Fiege Mega Center in Burgwedel wurde im Rahmen eines Forward Fundings für rund 46 Millionen Euro erworben

Das Fiege Mega Center in Burgwedel gehört jetzt zu Union Investment. Foto: Fiege

Das in Bau befindliche Fiege Mega Center in Burgwedel, 20 Kilometer nordöstlich von Hannover, wurde im Rahmen eines Forward Fundings von Union Investment erworben. Die schlüsselfertige Übergabe ist für Dezember geplant. Der Ankauf des 48.600 qm Mietfläche umfassenden Projekts erfolgt für den immofonds 1, einen Offenen Immobilien-Publikumsfonds, der in Österreich vertrieben wird. Entwickler und Verkäufer ist das westfälische Familienunternehmen Fiege Logistik, einer der größten Kontraktlogistikdienstleister in Europa. Der Kaufpreis liegt bei rund 46 Millionen Euro.

 

Mit der Akquisition sichert sich der immofonds 1 sein erstes Logistikobjekt und treibt die Diversifizierung im Portfolio voran, das bislang die Nutzungsarten Büro, Einzelhandel, Hotel und Ärztezentren beinhaltet. „Nach der Integration der ehemaligen Immo KAG in den Immobilienbereich von Union Investment haben wir strategisch auch Logistikzentren in den Ankaufsfokus gerückt“, sagt Kurt Rossmüller, Vorstand der Union Investment Real Estate Austria AG. „Die Projektentwicklung des Fiege Mega Centers ist von hoher Qualität und entsteht in einer der stärksten Logistikregionen Deutschlands. Insofern werden die Ansprüche unserer Anleger erfüllt.“

Zur Fertigstellung wird das Fiege Mega Center in Burgwedel 40.000 m2 Lagerfläche in vier Hallenabschnitten bieten. Diese wird ergänzt durch 4.750 m2 Mezzaninfläche. Außerdem stehen rund 3.900 m2 für Büroräume und 181 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. Effiziente logistische Prozesse sind unter anderem durch 52 Ladetore an der Südfassade und eine lichte Hallenhöhe von 12,2 Metern gewährleistet. Eine Nachhaltigkeitszertifizierung nach DGNB Platin ist angestrebt.

Drei der vier Hallenabschnitte sind an den Logistikdienstleister Fiege vermietet, ein Hallenabschnitt wird von der Drogeriekette Rossmann bezogen, die an dem Standort an der A7 auch ihre Unternehmenszentrale hat. Der Vermietungsstand wird damit bei 100 Prozent liegen.

„Die Logistikregion Hannover-Braunschweig hat aufgrund ihrer zentralen Lage in Europa auch über den deutschen Markt hinaus eine große Bedeutung“, sagt Stephan Riechers, Senior Investment Manager Logistik Europa bei Union Investment. „Wir sehen das Potenzial der Region noch lange nicht ausgeschöpft und halten sie für weitere Investitionen im Blick.“

 

Das Fiege Mega Center in Burgwedel entsteht unmittelbar neben der A7. Weitere Anbindungen bestehen an die A2 und die A352 in Richtung Flughafen Hannover. Strategisch punktet der Standort außerdem durch die gute Reichweite zu den Seehäfen in Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven. Am neuen Standort wird Fiege Fashionlogistik betreiben.