Portfoliowert steigt auf rund eine Milliarde Euro

Sascha Wilhelm, CEO der x+bricks Group. Foto: x+bricks / Marc Wittenborn

Die x+bricks Group hat mit der TLG Immobilien AG einen Vertrag über den Erwerb von 120 lebensmittelgeankerten Immobilien geschlossen. Das Akquisitionsvolumen beläuft sich auf mehr als 500 Millionen Euro.

x+bricks erhöht mit der Transaktion nur zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens ihren Immobilienbestand auf insgesamt 220 Objekte. Der Wert des Portfolios steigt auf rund eine Milliarde Euro.

„Dank der herausragenden Leistung unseres Teams haben wir in nur zwei Jahren ein Immobilienportfolio von höchster Qualität zusammengestellt. Darauf werden wir in Zukunft aufbauen und unser Wachstum mit hohem Tempo fortsetzen“, sagt Sascha Wilhelm, CEO der x+bricks Group. „Mit unserer jüngsten Akquisition wird der Anteil unserer Einnahmen, die wir mit Mietern erwirtschaften, die die Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs versorgen, auf deutlich über 80 Prozent steigen. Unser Portfolio zeigt sich somit auch in Krisenzeiten absolut robust.“

 

Über ganz Deutschland verteilt

Das erworbene Portfolio mit einer Gesamtmietfläche von rund 290.000 Quadratmetern verteilt sich über ganz Deutschland mit regionalen Schwerpunkten in den Metropolregionen Berlin/Potsdam (21 Prozent), Dresden (19 Prozent) sowie Leipzig (neun Prozent). Zu den Bestandsmietern zählen alle großen deutschen Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen. „Dies ist eine der größten Portfoliotransaktionen lebensmittelgeankerter Immobilien, die je in Deutschland vollzogen wurde. Bereits heute sind wir einer der führenden Investoren für lebensmittelgeankerte Immobilien“, sagt Tom Dänzel, Chief Transaction Officer der x+bricks Group.

Die Erwerbsvereinbarung unterliegt den üblichen Vollzugsvoraussetzungen. Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2020 stattfinden.

x+bricks wurde im Rahmen der Transaktion von White & Case, EVERCORE, Drees &Sommer, Görg, Leverton und DocEstate beraten und unterstützt.