Beide Immobilien befinden sich in High-Street-Lagen

Das Objekt an der Düsseldorfer Kasernenstraße ist eine von zwei Mixed-Used-Immobilien, die Real I.S. erworben hat. Foto: Real I.S.

Die Real I.S. AG hat zwei Mixed-Use-Immobilien in Köln und Düsseldorf erworben. Verkäufer ist jeweils der Fonds „Pan European Urban Retail Fund“, der von Aberdeen Standard Investments und La Française Real Estate Partners International aufgelegt wurde.

Die HIGH STREET COLOGNE genannte Immobilie an der Kölner Mittelstraße, ein dreiteiliger Gebäudekomplex mit drei beziehungsweise vier Etagen, wurde für den Spezial-AIF „Real I.S Themenfonds Deutschland II“ erworben. Das sechsstöckige Mixed-Use-Gebäude an der Düsseldorfer Kasernenstraße wird Teil des Portfolios des Spezial-AIF „Real I.S. BGV VIII Europa“. Über den jeweiligen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Viel Einzelhandel vertreten

Die zwei Multi-Tenant-Immobilien in Köln und Düsseldorf beherbergen Büro-, Geschäfts- und Wohnflächen. Das 2018 umfassend renovierte HIGH STREET COLOGNE umfasst eine Mietfläche von rund 4300 Quadratmetern und 40 Tiefgaragenstellplätze bei einem Vermietungsstand von 98 Prozent. Die Mietfläche verteilt sich auf circa 2169 Quadratmeter Einzelhandelsflächen, 878 Quadratmeter Büro- und 556 Quadratmeter Wohnflächen – weitere 695 Quadratmeter entfallen unter anderem auf Lagerflächen.

 

Das Objekt an der Kasernenstraße in Düsseldorf wurde 2011 saniert, weist einen Vermietungsstand von 100 Prozent auf und verfügt über zwölf Pkw-Stellplätze. Ein Großteil der rund 4700 Quadratmeter großen Mietfläche entfällt mit 2838 Quadratmetern auf Büro- beziehungsweise mit 1269 Quadratmetern auf Einzelhandelsflächen. Die restlichen Flächen umfassen 334 Quadratmeter Lager-, 185 Quadratmeter Wohnflächen sowie eine 135 Quadratmeter große Terrasse.

Standorte liegen im Zentrum

„Beide Standorte liegen im Zentrum der rheinischen Großstädte Köln und Düsseldorf. In diesen innerstädtischen Lagen lässt sich eine hohe Nachfrage nach Wohn-, Geschäfts- und Büroflächen verzeichnen. Die frequenzstarke Lage und die Flexibilität der Mietflächen sowie die Gebäudequalität bieten dabei langfristige Mietsteigerungspotenziale für unsere Investoren“, sagt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG. 

Unterstützt wurden die Ankäufe durch die Kanzlei Linklaters LLP aus Frankfurt am Main. Die Transaktionen wurden durch Colliers International Deutschland GmbH sowie die Savills Immobilien Beratungs-GmbH begleitet.