Mieter wie Hammer und Action sind im Fachmarktzentrum ansässig

In Brandenburg an der Havel hat die FCR Immobilien AG ein Fachmarktzentrum gekauft. Foto: FCR

Die FCR Immobilien AG baut ihr Bestandsportfolio durch den Zukauf eines Fachmarktzentrums in der 70.000 Einwohner großen Stadt Brandenburg an der Havel im Landkreis Brandenburg, 70 km westlich von Berlin, weiter aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die im Jahr 1996 errichtete und 2015 modernisierte eingeschossige Immobilie mit einer Grundstücksfläche von mehr als 30.000 Quadratmetern verfügt über eine Verkaufsfläche von rund 13.000 Quadratmetern sowie über 448 Stellplätze. Hauptmieter des in frequentierter Lage befindlichen Fachmarktzentrums sind die Fachmarktkette Hammer, der Discounter Sonderpreis Baumarkt, Dänisches Bettenlager sowie der Non-Food-Discounter Action.

Ziel ist Vollvermietung

Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich auf insgesamt rund 700.000 Euro, der WAULT beträgt 5,5 Jahre. Aktuell sind etwa 90 Prozent der Flächen im Gewerbeobjekt vermietet. Im Zuge des aktiven Asset Managements der FCR laufen bereits Gespräche mit potenziellen Mietern, sodass mittelfristig eine Vollvermietung erreicht werden soll.

 

Weiterhin stark im Wachstum

Mit dem Kauf des Fachmarktzentrums in Brandenburg steigt das FCR-Portfolio auf insgesamt 61 Objekte mit einer Mietfläche von rund 260.000 Quadratmetern an. Durch die bislang sechs Ankäufe in 2019 mit einem Volumen von gut 20 Millionen Euro konnten die jährlichen Ist-Nettomieten unter Berücksichtigung der im ersten Quartal 2019 getätigten Verkäufe auf 15 Millionen Euro gesteigert werden. Die aktuelle Ist-Nettomietrendite per anno liegt derzeit bei 9,2 Prozent. Die FCR setzt auch weiterhin ihren starken Wachstumskurs fort: Derzeit befinden sich attraktive Einzelobjekte und Portfolios mit einem Gesamtvolumen von rund 69 Millionen Euro in der direkten Ankaufspipeline.

Attraktives Retail-Objekt

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG: „Mit dem Kauf in Brandenburg erweitern wir unser ertrags- und potenzialstarkes Portfolio um ein äußerst attraktives Retail-Objekt. Mit Blick auf unsere Pipeline werden wir auch in nächster Zeit insbesondere im Retail-Markt Zukäufe tätigen und somit unsere Position als einer der führenden Spezialisten für Handelsimmobilien in Deutschland weiter festigen.“