Das chinesiche Modelabel Luxemporium führt seine gut verdienende Kundschaft in ein Paralleluniversum

Neuer Luxemporium-Store in China. Er bedient sich futuristischer Elemente. Foto: All Design Studio

Es wirkt wie auf einem Raumschiff: Der neue Kleidertempel des chinesischen Modelabels von Luxemporium will mit Stahl und futuristischen Formen die Kunden, also vor allem die junge Oberklasse des Landes, in eine Parallelwelt versetzen.

 

Die Luxusmarke Luxemporium bedient vor allem junge Chinesen, die bereit sind, viel Geld auszugeben. Nun hat Luxemporium einen neuen Store in Changsha, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Hunan, eröffnet. Mit dem Design war das Architekturbüro All Design Studio betraut, das Designthema lautete „Parallel Worlds“.

 

Laut der Website Superfuture besetzt der Store eine Fläche von 1.400 qm in einem Gebäude des Shoppingcenter-Betreibers Wangfujing. Das Design solle dazu dienen, den Kunden in ein Paralleluniversum zu entführen. Verschiedene Sektionen, zum Beispiel für Kleidung, Schuhe oder Accessoires, stellen jeweils unterschiedliche futuristische Ästhetiken dar. Hierfür werden auch geschickt Farben und unterschiedliche Beleuchtung eingesetzt, um diesen Effekt zu steuern.