Kunstwerke und einzigartige Kleidung an der Ladentheke

Due UK-Kette Selfridges betritt mit Paco Rabanne die Welt des Meta-Universums. Foto: Selfridges

Die britische Kaufhauskette Selfridges ist das erste Unternehmen, das ins Meta-Universum eintritt. Ziel: für die Kunden des Kaufhauses ein einzigartiges Erlebnis beim Kauf von Marken zu kreieren.

Der Luxuskaufhausbetreiber kooperiert dabei mit dem weltweit renommierten Label Paco Rabanne und dem französischen Museum Fondation Vasarelli. Das gemeinsame Projekt wird Mode, Kunst, Theater, Einzelhandel und NFT – kurz für Non-fungible Token oder zu Deutsch nicht ersetzbar und einzigartig - unter einem Dach vereinen.

Selfridges bereitet sich darauf vor, das erste Geschäft der Welt zu werden, das NFT zu einem festen Preis direkt über den Ladentisch verkauft. Das Unternehmen wird ein Universum aus Schaufenstern, Pop-up-Räumen, Kunstausstellungen und NFT präsentieren.

 

Die ersten zwölf Dresses

Die Ausstellung umfasst mehrere Gemälde aus der Vasarelli-Sammlung, die seit 50 Jahren nicht mehr im Vereinigten Königreich gezeigt wurden. 37 Werke werden zum Verkauf angeboten, zusammen mit einer Reihe von speziell in Auftrag gegebenen NFTs, die von der Londoner NFT-Plattform Substance entworfen wurden. Die ersten zwölf Kleider von Paco Rabanne werden ebenfalls zum Verkauf offeriert – zu Preisen zwischen 2000 und 100.000 Pfund.

„Während Selfridges in die Zukunft blickt, lassen wir uns weiterhin von der Vergangenheit inspirieren. Im Fall von Victor Vasarely und Paco Rabanne können wir auf über fünfzig Jahre an Vorschlägen für die Zukunft zurückgreifen", so Sebastian Manes, Executive Director of Purchasing and Merchandising bei Selfridges.

Neue Kollektion auch dabei

Für Selfridges ist es der allererste Eintritt ins Meta-Universum. Das Projekt umfasst auch die Einführung der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2022 von Paco Rabanne, für die sich die Designer von Vasarelys Werk inspirieren ließen. Kleidung und Accessoires aus der neuen Kollektion werden in der nächsten Saison bei Selfridges sowohl im Verkauf als auch zur Miete angeboten.

Der Erlös aus dem Verkauf der NFT-Kollektion geht ans Vasarely-Museum in Aix-en-Provence, in dem die Werke des Künstlers aufbewahrt werden, und wird für die Restaurierung wichtiger Kunstwerke verwendet. Eine Meta-Version des neuen Projekts wird auf Decentraland verfügbar sein, und die Token werden ab dem 28. Januar 2022 im Hauptkaufhaus Selfridges in London und auf der Substance-Plattform zum Verkauf angeboten.