M&M’s-Store in der Hauptstadt überzeugt mit innovativen Ideen

Voll auf Berlin eingestellt ist der M&M’s Flagship-Store am Kudamm. Foto: Mars Wrigley

Neue Maßstäbe in Sachen Store-Design setzt die US-Marke Mars Wrigley im neuen M&M's Flagship-Store am Berliner Kurfürstendamm – dem ersten in der EU. Das Konzept begeistert nicht nur Kinder, sondern auch Digital-Signage-Experten und Konzeptentwickler.

Wie ein roter Faden zieht sich der Berlin-Bezug durch den kompletten Store. Mit fast 3000 Quadratmetern ist der M&M’s Flagshipstore riesig und bietet M&M’s-Markenerlebnisse auf drei knallbunt und poppig gestalteten Etagen plus Dachgarten.

 

Von Späti bis Karaoke

Schon am Eingang begrüßen eine Berliner U-Bahn und ein entsprechender Netzplan die Besucher. Der M&M’s-Späti greift ein Stück Berliner Kiosk-Kult auf. M&M’s Street Art erinnert als Graffity-Wand an die Berliner Mauer. Zudem gibt’s ein Café, einen Karaoke-Garten und – über den ganzen Laden verteilt – unzählige Selfie-Points.

„M&M’s glaubt an eine Welt, in der sich jeder zugehörig fühlt, und als Marke glauben wir, dass Spaß der stärkste Weg ist, um mit anderen in Kontakt zu treten“, so Heike Lommatzsch, Portfolio Director Chocolate and Ice Cream für Deutschland. „Die neue Berliner Filiale erweckt diese Absicht durch Bilder, Grafiken und Sprache zum Leben und vertritt den Gedanken, dass wir alle zusammen mehr Spaß haben und Individualität gefeiert wird.“