Preisregen für Sonae Sierras Installation im baskischen Max Center

Für den spektakulären vertikalen Screen im Max Center in Barakaldo im spanischen Baskenland regnet’s Awards. Auftraggeber Sonae Sierra und Necsum Trison als Integrator haben im Shopping Center ein neuartiges Erlebnis inszeniert.

Insgesamt 17 Meter hoch und mehr als neun Meter breit mit gut 25 Millionen Pixeln ist der Bildschirm – ein technisches Wunderwerk und  wahrer Eyecatcher in der zentralen Plaza des Max Centers. Besucher bestaunen sehenswerte Effekte – mal rauscht ein goldener Wasserfall herab, dann wieder erscheint Michelangelos David-Skulptur in haushohem Format und interagiert mit den Zuschauern. In exklusiven Shows treten Roboter und digitale Tänzer auf.

 

Interaktive Funktionen

Um die Kunden zum Mitmachen zu animieren, gibt’s noch weitere interaktive Funktionen. So lassen sich beispielsweise Fotos mit Freunden teilen oder Kraftproben beim Hau-den-Lukas-Spiel absolvieren. Möglich machen das Sensoren, die überall in der Central Plaza verteilt sind.

Bei den Global Digital Signage Awards gab’s dafür jetzt die Auszeichnung als „Best Digital Installation in Public Spaces“. Den „Award for Experimental and Immersive – Retail“ heimsten die Betreiber bei den Muse Creative Awards ein. Für das gesamte Mall-Konzept wurde  der „Award for Best Shopping Mall“ der New York Digital Signage Week verliehen. Last but not least die Auszeichnung „Best Multimedia Experience and Creative Design“ beim Global Creative Technology Design Award in Shanghai.