MediaMarkt setzt im Tech Village voll auf Experience

In Rotterdam hat MediaMarkt ein innovatives Tech Village eröffnet. Foto: MediaMarkt

Die gesamte Bandbreite neuester Technologie in besonderer Atmosphäre zu erleben – das können ab sofort alle MediaMarkt-Kunden im neuen Lighthouse in Rotterdam.

Auf rund 5000 Quadratmeter auf zwei Etagen präsentiert MediaMarkt in seinem völlig neu gestalteten Tech Village Rotterdam die besten und angesagtesten Elektronik-Highlights. Rotterdam ist nach dem Tech Village in Mailand das zweite Lighthouse der MediaMarktSaturn Retail Group, Europas führendem Handelsunternehmen für Consumer Electronics.

„Unser Lighthouse-Format stärkt die Markenwerte und das Image von MediaMarktSaturn, indem es Innovation, Leidenschaft und menschliche Interaktion zu einem Technologieerlebnis in einem echten House of Brands vereint", erklärt Guido Monferrini, Chief Commercial Officer (CCO) der MediaMarktSaturn Retail Group. „Mit diesen außergewöhnlichen Märkten schaffen wir ein ganz besonderes Erlebnis für unsere Kunden, die die neueste Technik in einer entspannten Atmosphäre live erleben, ausprobieren und vergleichen können. Rotterdam demonstriert das in einer beeindruckenden Art und Weise.“

 

Inspirierende Erlebniswelt

Tatsächlich können sich die Kunden im Rotterdamer Lighthouse in dieser Erlebniswelt inspirieren lassen und Technik-Trends anfassen und direkt anwenden. Die Entdeckungsmöglichkeiten sind dabei vielfältig: 31 namhafte Hersteller präsentieren sich mit ihren Produkten und Gadgets in eigenen Shop-in-Shops. Dazu gibt es eine Barista-Bar, drei gesonderte Präsentationsflächen mit ständig wechselnden Themen sowie eine Pick-up-Station, an der Kunden ihre Bestellungen rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche abholen können.

Gründe für stationären Einkauf

„Das Kundenverhalten hat sich rasant verändert. Wir haben vor allem vier gute Gründe identifiziert, warum Kunden in einen stationären Markt gehen: Sie wollen etwas erleben, sie wollen möglichst bequem und einfach in ihrer direkten Nachbarschaft einkaufen, und sie wollen den direkten Kontakt zu unseren Mitarbeitern“, erklärt Guido Monferrini. „Darauf haben wir mit unseren vier Store-Formaten – Lighthouse, Core, Smart und Xpress – reagiert, um genau dort zu sein, wo unsere Kunden sind, um ihnen das bestmögliche Omnichannel-Erlebnis zu bieten.“