Auszeichnung im dritten Jahr in Folge bekommen

Claudia Karschti, Director of Human Resources bei Unibail-Rodamco-Westfield. Foto: KFC

Unibail-Rodamco-Westfield (URW) Germany wurde im dritten Jahr in Folge vom Top Employers Institute als Top Employer in Deutschland ausgezeichnet. Das unabhängige Institut zertifiziert weltweit Unternehmen, die ihre Mitarbeiter*innen in das Zentrum des unternehmerischen Handelns stellen und ihnen ein herausragendes Arbeitsumfeld bieten.

Im Rahmen der Zertifizierung wurden insbesondere das Wertesystem, der Bereich Ethik und Integrität sowie die stetige Investition in die Mitarbeiterentwicklung als herausragende Felder im Bereich Human Resources und Organisation von URW genannt. Die größten Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete das Unternehmen unter anderem in den Feldern On-Boarding und Well-Being.

Engagement und Talent

„Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie stehen die Branche, die einzelnen Unternehmen, aber auch alle Mitarbeitenden, beruflich wie privat, vor großen Herausforderungen. Gerade in diesen Zeiten der Krise zählen wir jedoch besonders auf das Engagement, die Leidenschaft und die Talente unserer Teams“, erklärt Claudia Karschti, Director of Human Resources bei Unibail-Rodamco-Westfield in Deutschland. „Daher lagen unsere Anstrengungen auch 2020 darauf, auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden einzugehen und ihr Arbeitsumfeld bestmöglich auszugestalten. Wir haben uns deswegen insbesondere darauf konzentriert, unsere Well-Being-Angebote auch für das Homeoffice und während der Lockdowns weiter zu intensivieren. Wir freuen uns, dass gerade dieser Aspekt in der Zertifizierung durch das Top Employers Institute zur Geltung gekommen ist. Das spornt uns an, – trotz aller Herausforderungen – auch in den kommenden Jahren zu den besten Arbeitgebern in Europa zu gehören.“

 

Forcierung des Well-Being-Programms

Schwerpunkte der HR-Arbeit bei Unibail-Rodamco-Westfield in 2021 liegen primär auf der weiteren Forcierung des Well-Being-Programmes, auf Employer Branding, Diversität und Inklusion sowie der weiteren Ausgestaltung der Unternehmenskultur. URW etabliert seit Beginn der Krise verstärkt eine hybride Kultur, die eine Balance zwischen der sozialen und persönlichen Interaktion in den Büros einerseits sowie der flexiblen Arbeit im Homeoffice andererseits schafft. Darüber hinaus steht nach wie vor ausdrücklich die Karriere- und Mitarbeitendenentwicklung im Fokus.