DI-Gruppe lud fünf „Seniors“ und „Juniors“ aus den Mitgliederreihen des German Councils of Shopping Centers ein

Die Teilnehmer des Moving Teas (v. l.): Frederik Wahlbaum (JLL), Christoph Stoll (DI-Gruppe), Christina Hoffmann (CBRE), Harald Ortner (HBB), Rüdiger Pleus (GCSC), Anna Klaft (WISAG), Katharina von Schacky (Commerz Real), Aline Reuther (Unibail Rodamco), Jörg-Michael Zimmermann (Union Investment), Jasmin Wagner (Luxembourg Investment Group), Maximilian Jagdfeld (DI-Gruppe), Christina Heppner (ECE Projektmanagement) und Anna Boguslavskaya (HGHI).

Moving Tea - das hat weder was mit Sport, noch explizit mit Teetrinken zu tun. Vielmehr versammelten sich unlängst fünf „Seniors“ und „Juniors“ aus den Mitgliederreihen des German Councils of Shopping Centers, um sich reihum über ihren Werdegang und die Branche auszutauschen. Eine Art HI-Speed Dating gewissermaßen. Auf Einladung der DI Gruppe und Chef Helmut Jagdfeld, wurde das Event im kürzlich eröffneten „India Club“, direkt am Hotel Adlon, in Berlin ausgerichtet. „Wir fördern gerne die NeXtGen des GCSC und freuen uns, hier in Berlin Gastgeber sein zu dürfen“, begrüßte Maximilian Jagdfeld alle Anwesenden.

 

Die Organisation übernahm, wie schon im Vorjahr, Anna Klaft, Regionalbotschafterin der NeXtGen für die Region Frankfurt. Neben NeXtGen-Mitgliedern des GCSC aus ganz Deutschland waren auch Vertreter der Immobilienjunioren mit dabei.

Es dürfte einzigartig in der Branche sein, dass sich „Seniors“ und „Juniors“ in ungezwungener Atmosphäre derart persönlich austauschen können. Die hier geknüpften Kontakte bleiben in Erinnerung, sodass beide Seiten weiterhin davon profitieren können. Eine Erkenntnis für die „Juniors“ war in jedem Fall, dass neben guten Fachkenntnissen oftmals auch persönliche Mentoren den beruflichen Erfolg prägen können. Die „Seniors“ möchten in jedem Fall die Anregungen der jungen Generationen auch in ihrem Berufsalltag einsetzen und häufiger den Blickwinkel der Nachwuchskräfte berücksichtigen.

 

Katharina von Schacky, Head of Real Estate Markets Shopping, Commerz Real: „Ich finde es wichtig, meine Erfahrungen mit neuen Anregungen und Ideen der jüngeren Kollegen auszutauschen. Ich denke, dass ich auch von jedem meiner extrem sympathisch und engagierten jungen ‚Dating-Partner’ etwas Interessantes und Anregendes habe mitnehmen können."

Erstellt von Jasmin Wagner