Als Head of Research Deutschland tätig

Dr. Jan Linsin kehrt zu CBRE zurück.

Immobiliendienstleister CBRE hat mit Dr. Jan Linsin (48) zu Anfang September einen Head of Research für Deutschland gewonnen. Linsin war bereits von 2008 bis 2018 als Head of Research bei CBRE, bevor er als Head of Research Northern Cluster zu Cushman & Wakefield wechselte.

Bei CBRE übernimmt er nun die Analyse übergeordneter Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft hinsichtlich ihrer strategischen Auswirkungen auf die Immobilienbranche. Auf weiteren Stationen war er zuvor zudem Senior Market Analyst bei einem offenen deutschen Immobilienfonds sowie Leiter der volks- und immobilienwirtschaftlichen Abteilung des IVD Süd.

Research-Angebot ausbauen

„Ich freue mich sehr, dass wir Jan Linsin wieder in unserem Team willkommen heißen und so das Research-Angebot für unsere Kunden weiter ausbauen können“, sagt Professor Dr. Alexander von Erdély, CEO bei CBRE in Deutschland.

 

„Nicht nur freue ich mich, nun wieder mit vielen bekannten und auch einigen neuen Gesichtern bei CBRE zusammenzuarbeiten, sondern bin zudem gespannt auf die Möglichkeit, das Research auf eine höhere Betrachtungsebene heben zu können. Zusammen mit meinem hervorragend besetzten und interdisziplinären Research-Team wollen wir unsere Kunden basierend auf unserer Immobilienmarktexpertise und einer breiten Datenbasis bestmöglich bei der strategischen Entscheidungsfindung beraten“, ergänzt Dr. Jan Linsin.

Wichtige Impulse für Kunden

„Gerade in der aktuell fortgeschrittenen Zyklusphase bringt ‚Thought Leadership‘ für viele unserer Kunden wichtige Impulse. Seine Kompetenz und Erfahrung zu diesen strategischen Themen hat Jan Linsin bereits unter Beweis gestellt. Zusammen mit der zweiten Leitungsebene in Persona Jan Schwarze und Jirka Stachen wird er unseren Kunden hochwertiges Research über den wichtigsten Immobilienmarkt Kontinentaleuropas bieten können“, erläutert Jos Tromp, Head of Research Continental Europe.