Vernetzung von Start-ups und Kaufleuten zur Gestaltung des Einkaufs von morgen

EDEKA vernetzt im Food Tech Campus Start-ups, Gründer und Kaufleute und gibt ihnen die Chance, Produkte und Services zur Marktreife zu bringen. Foto: EDEKA

Direkt neben dem EDEKA-Center in Berlin-Moabit hat soeben der Food Tech Campus eröffnet. Dort haben kreative Gründer mit ihren Start-ups gemeinsam mit EDEKA-Kaufleuten die Chance, die Zukunft des Lebensmittelhandels mitzugestalten und Impulse für ihre Geschäftsentwicklung zu setzen.

Neben zeitlich flexiblen Arbeitsplätzen für das Zusammenarbeiten in einem Co-Working-Space bieten ein Küchenstudio und eine Eventfläche Platz zum Entwickeln, Probieren und Austauschen sowie den direkten Kontakt zum Kunden. Ab sofort haben Gründer die Möglichkeit, sich für eine Mitgliedschaft zu bewerben. Auch Bringmeister, der Online-Lieferdienst von EDEKA, findet dort sein neues Zuhause. Insgesamt bietet der Food Tech Campus Platz für mehr als 130 Arbeitsplätze.

 

Innovative Produkte und Services

Der Anspruch der Kunden an Lebensmittelhändler steigt kontinuierlich. Ausgehend von dieser Erfahrung - direkt aus den EDEKA-Märkten - werden nun aus der Gründerszene in Berlin Impulse gesetzt und der Einkauf von morgen gestaltet - mit innovativen Produkten und Services in direkter Rückkopplung mit dem Kunden.

Der Food Tech Campus bietet Gründern mitten im Szenekiez Moabit verschiedene On- und Offline-Services an - als Startrampe für ihr Geschäftsmodelle. Mit einer Mitgliedschaft können sich Gründer in der Food Academy von EDEKA-Experten und erfolgreichen Mentoren zum Beispiel einzeln coachen oder ihre Produkte im Testing Pannel analysieren lassen.

Vielfalt von Möglichkeiten

Für Workshops, Produktseminare oder -vorstellungen, Fotoshootings und Veranstaltungen hält der Food Space Workshop-Flächen, ein Küchenstudio sowie eine Eventfläche bereit. Darüber hinaus berichten Experten in verschiedenen Eventformaten,  unter anderem bei einem Best-Practice-Talk, über ihre Erfolgsmethoden und -rezepte oder geben Gründern beim Verkaufsgespräch, dem so genannten Buyers Pitch, Tipps zur Produktvorstellung. Neben Veranstaltungen für die Campus-Mitglieder sind außerdem Events für Interessierte geplant.

Foodstarter fördert Kooperationen

Schon seit zwei Jahren setzt EDEKA mit der Online-Plattform foodstarter ein Zeichen für Innovationen und fördert die Zusammenarbeit von Gründern und EDEKA-Einzelhändlern. Mehr als 200 Start-ups mit rund 700 Artikeln haben bereits das Angebot genutzt, rund 1000 EDEKA-Kaufleuten ihre Produkte vorzustellen, die dann in den Märkten getestet werden können. Der Vorteil: Die Gründer erhalten so eine direkte Rückmeldung zu Verpackungsgrößen, Preiskonzepten und Regalplatzierungen, um ihr Produkt noch wettbewerbsfähiger zu machen.

 

.