Umsatz 2018 liegt bei 37,0 Millionen Euro nach 16,4 Millionen Euro im Vorjahr

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG. Foto: FCR

Die FCR Immobilien AG hat nach vorläufigen, ungeprüften HGB-Zahlen wie erwartet 2018 eine sehr positive Geschäftsentwicklung verzeichnet.

Der Umsatz ist im Geschäftsjahr auf 37,0 Millionen Euro gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreswert von rund 16,4 Millionen Euro entspricht dies einem Anstieg von etwa 126 Prozent.

EBITDA um 106 Prozent gesteigert

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 10,1 Millionen Euro rund 106 Prozent über dem Vorjahreswert von 4,9 Millionen Euro. Die Funds From Operations inklusive Veräußerungserlöse (FFO) sind überproportional um 143 Prozent auf 5,1 Millionen Euro nach 2,1 Millionen Euro im Vorjahr beziehungsweise auf 1,21 Euro (2017: 0,51 Euro) je Aktie gestiegen. Damit hat die FCR Immobilien AG die Prognosen sehr deutlich übertroffen. Die Prognose sah für 2018 einen Umsatzanstieg auf rund 33,5 Millionen Euro und ein EBITDA von etwa. 9,9 Millionen Euro vor.

 

Auf profitablem Wachstumskurs

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG: „Wir sind mit dem Geschäftsverlauf 2018 sehr zufrieden. Die FCR Immobilien AG befindet sich seit Jahren auf einem profitablen Wachstumskurs. An diese Entwicklung wollen wir auch in Zukunft anknüpfen. Der Markt bietet weiter sehr interessante Wachstumsperspektiven.“