Gesamtumsatz 21 Millionen Euro – Plus von zehn Prozent

BBE-Geschäftsführer Joachim Stumpf. Foto: BBE Handelsberatung

Die BBE Handelsberatung vermeldet einen hervorragenden Jahresabschluss für den gemeinsamen Firmenverbund mit der IPH Gruppe und elaboratum New Commerce Consulting. 

Der Gesamtumsatz des Verbunds lag Geschäftsführer Joachim Stumpf zufolge im Jahr 2018 bei etwa 21 Millionen Euro, ein Plus von zehn Prozent im Vorjahresvergleich. Die Mitarbeiterzahl stieg von 156 auf 165, die Anzahl der Standorte in Deutschland wuchs von sechs auf acht.

Jahr des Aufbruchs

„2018 war ein Jahr des Aufbruchs für BBE und den Verbund. Wir haben wichtige Weichen für zukünftiges Wachstum gestellt“, erklärt Stumpf. Ein Beispiel hierfür ist der Ausbau der BBE-Niederlassung Hamburg, die seit dem 1. März 2018 von Leif Krägenau geleitet wird. Krägenau verfügt über langjährige Erfahrungen in der Immobilienberatung und wird die Präsenz der BBE-Standortberatung im norddeutschen Raum stärken. Bereits im Jahr 2017 war das operative Geschäft der bislang eigenständigen BBE Handelsberatung Westfalen GmbH mit Sitz in Münster übernommen und somit dem Verbund aus BBE, IPH und elaboratum angeschlossen worden.

 

Erfolgreiche Studien vorgestellt

Zu den erfolgreich abgeschlossenen Projekten von BBE im Jahr 2018 gehört die im September vorgestellte Studie „Mecklenburg-Vorpommern: Internetnutzung und Einkaufsverhalten“. Die Studie wurde im Auftrag des Landesministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung erstellt und erfasst die weitreichenden Auswirkungen von Digitalisierung und Onlinehandel auf die Einkaufsgewohnheiten der Konsumenten.

Im Oktober folgten die „Struktur- und Marktdaten des Einzelhandels 2018 in Baden-Württemberg (SMBW)“, die die BBE im Auftrag des baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK) erarbeitet hat. Mit der Erhebung der Struktur- und Marktdaten liegen erstmals transparente Handelsdaten für das Bundesland vor. Sie sollen den Verfahrensbeteiligten zukünftig bei Genehmigungsprozessen von Einzelhandelsprojekten helfen und den Strukturwandel des Handels beleuchten.

Preise als „Bester Berater

Das tiefe Branchenwissen der BBE-Unternehmensberater konnte in Projekte der Konsumgüterindustrie und vieler Verbundgruppen eingebracht werden sowie im Rahmen des Future-Retail-Projekts des Münchener Flughafens.

Für die hohe Qualität der BBE Handelsberatung und ihres Verbunds wurde das Unternehmen 2018 von brand eins mit dem Preis „Bester Berater“ sowie von Focus Money mit dem Titel „Deutschlands beste Unternehmensberater“ ausgezeichnet.