Erweiterung um 40 bis 50 neue Einheiten geplant

Schon jetzt ein Besuchermagnet: Das Zweibrücken Fashion Outlet läutet die fünfte Erweiterungsphase ein.

Das Zweibrücken Fashion Outlet will weiter wachsen. In einer fünften Erweiterungsphase sollen zusätzliche 8500 Quadratmeter Retail-Fläche hinzu kommen.

Zurzeit verfügt das rheinland-pfälzische Outlet an der Grenze zum Saarland, betrieben von VIA Outlets, über 109 Stores mit rund 20.300 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie fünf Gastronomiebetriebe. Nun werden rund 40 bis 50 Einheiten hinzu kommen.

50 Millionen Euro Investition

Für die Expansion sehen die Betreiber Investitionen in Höhe von etwa  50 Millionen Euro vor. Der geplante Anbau soll sich unmittelbar südlich ans bestehende Areal angliedern,  vorhandene Wegstrukturen aufnehmen und fortsetzen. Das Zweibrücken Fashion Outlet gestaltet die Planung des Ausbaus in konstruktiver, enger Abstimmung mit den verantwortlichen Planungsbehörden.

 

Nicht nur werden durch die Erweiterung bis zu 350 neue Arbeitsplätze geschaffen, zudem ist auch eine bedeutende Umsatzsteigerung zu erwarten. Somit sorgen die Investitionen in den Standort Zweibrücken und die damit einhergehende Förderung der Wirtschaftsregion für positive Auswirkungen auf die Region.

Positionierung als Shopping-Destination

Ibrahim Alsac, Center-Director des Zweibrücken Fashion Outlets, begrüßt das Erweiterungsprojekt und blickt mit großer Vorfreude in die Zukunft: „Durch eine Erweiterung möchten wir uns in Zukunft noch stärker als attraktive Shopping-Destination und Tourismusmagnet positionieren. Umfangreiche Investitionen in den Standort Zweibrücken und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze schaffen Vertrauen und sorgen für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Region.“