Assetklasse im Aufschwung: Beim vierten deutschen Factory-Outlet-Kongress stehen Entwicklungen und Strategien im Fokus.

Top-Treff der FOC-Branche: Im November lädt Heuer Dialog wieder zum Kongress ein. Foto: Heuer Dialog

„Cash Cow“ FOC: Die Assetklasse ist eine der dynamischsten Vetriebsformen im Handel und nimmt sowohl von der Ertragskraft als auch der Professionalität rasant an Fahrt auf. Beim vierten deutschen Factory-Outlet-Kongress bringt Heuer Dialog am 2. und 3. November die Player der Branche mit den Kommunen zusammen.

Ein Potenzial für 20 bis 25 Outlet-Center der Gewichtsklasse Roermond oder Wertheim sehen Fachleute aus der Immobilienbranche in Deutschland, so die Veranstalter. Welche Konzepte und Standorte überzeugen die Marken und die Kunden? Sind FOC ein Investmentprodukt mit Zukunft? Warum sind City-Outlets aktuell so stark im Fokus? Kommt jetzt die Welle der City-Outlet-Center? Diesen und weiteren Fragen wollen die Teilnehmer nachgehen.

 

Auf der Agenda stehen unter anderem die FOC-Entwicklung in Deutschland und Europa, Marktstrategien sowie neue Projekte. Ob FOC aus Investorensicht eine Nische oder massentauglich sind, ist ein weiteres Thema. Heuer Dialog erwartet führende FOC-Betreiber, Markenvertreter, Investoren und kommunale Vertreter. Letztere dürfte interessieren, dass Factory Outlet Center für die Wirtschaftskraft einer Region durchaus positive Effekte mit sich bringen.

 

Wie bei den vergangenen Events, werden auch dieses Mal namhafte Keynote-Speaker ihre Sichtweise einbringen. Schauplatz des Top-Branchen-Events ist Montabaur im Westerwald. Dort eröffnete im Juli 2015 ein FOC des Entwicklers STABLE International.

 

 

Erstellt von Susanne Müller