Für 300 Millionen Euro französische Center von McArthurGlen übernommen

Rena Knöpke, Head of Business Development Germany bei Savills IM. Foto: Savills IM

Der internationale Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management, kurz Savills IM, hat zwei McArthurGlen Designer-Outlet-Center in Frankreich erworben. Die Objekte in Troyes und Roubaix wurden von Immobilienfonds, die von Ares Management Corporation verwaltet werden, und von McArthurGlen zu einem Preis von fast 300 Millionen Euro eingekauft.

Der Ankauf erfolgte für einen Club institutioneller deutscher Anleger, die von einem führenden Multi-Manager im Bereich Immobilien und Alternative Investments mit Sitz in Frankfurt vertreten werden, sowie mehreren Bestandsfonds von Savills IM. McArthurGlen behält eine Beteiligung an der Struktur und bleibt operativer Manager der beiden Designer Outlets.

Société Générale und DWS stellten das Fremdkapital zur Verfügung. Beraten wurde Savills IM in Paris und London von Cushman & Wakefield, Simmons & Simmons, PWC und Savills Building Consultants.

 

Weitere Transaktionen geplant

Rena Knöpke, Head of Business Development Germany bei Savills IM: „Mit diesem Ankauf haben wir erneut unter Beweis gestellt, dass Savills IM komplexe und zeitkritische Großdeals erfolgreich umsetzen kann. Wir sehen seit geraumer Zeit ein vermehrtes Interesse von in- und ausländischen Investoren an Großdeals mit einem Volumen von 100 Millionen Euro plus, die sowohl als Einzelobjekte wie auch mittels Fondsstrukturen erworben werden. Nachdem wir bereits vor kurzem ein Großobjekt in Deutschland für einen asiatischen Investor erworben haben, waren es diesmal deutsche Kapitalgeber, für die wir in Frankreich aktiv waren. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend nicht nur fortsetzen, sondern weiter an Dynamik gewinnen wird, und arbeiten bereits an den nächsten Transaktionen dieser Art.“

Kooperation mit McArthurGlen

Ian Jones, Director of Investment bei Savills IM, ergänzt: „Wir freuen uns, die Übernahme dieser beiden spannenden Objekte in einer Off-Market-Transaktion abgeschlossen zu haben. In Zusammenarbeit mit McArthurGlen als operativer Manager vor Ort wollen wir eine nachhaltige Outperformance für unsere Investoren erzielen. Unserer Meinung nach wird die Bedeutung des Kundenerlebnisses im Einzelhandelssektor immer wichtiger, sodass ausgewählte Akquisitionen im Outlet-Sektor eine gute Gelegenheit darstellen, attraktive Renditen zu erzielen. Die Transaktion demonstriert darüber hinaus die Leistungsfähigkeit unserer Investment-Plattform. So wurden auch unter anspruchsvollen Zeitvorgaben Akquisitionsstrukturen in Form eines neuen deutschen Spezialfonds und eines französischen OPPCI gegründet und Finanzierungen in erheblichem Umfang platziert. Verantwortlich hierfür sowie für das laufende Fondsmanagement waren Teams in Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Darüber hinaus haben wir es unseren Bestandsfonds ermöglicht, mittels dieser Fondsstruktur in Objekte von erheblicher Größe in diesem Sektor zu investieren, auf die sie andernfalls keinen Zugriff gehabt hätten. Wir werden nach weiteren Investment-Opportunitäten in diesem Bereich Ausschau halten."

Outlets sind führende Einkaufsziele

McArthurGlen führte das Konzept des Designer-Outlet-Shoppings in Frankreich ein, nachdem es das Center in Troyes 1995 entwickelt und eröffnet hatte, gefolgt von Roubaix im Jahr 1999.  Die McArthurGlen-Gruppe führt beide Center erfolgreich seit ihrer Eröffnung, und sie sind heute führende Einkaufsziele in der nordöstlichen Region Frankreichs.

Troyes ist das größte Designer-Outlet in Frankreich mit mehr als 100 Geschäften, 30.000 Quadratmetern Bruttomietfläche und 1700 Parkplätzen. Das Center liegt 1,5 Stunden von Paris entfernt und verfügt über ein Einzugsgebiet mit 7,8 Millionen Menschen, der lokale Tourismus lockt jedes Jahr zusätzlich 2,5 Millionen Besucher in die Region. Der führende Markenmix des Centers umfasst Armani, Guess, Hugo Boss, Maje, Nike, Polo Ralph Lauren und Tommy Hilfiger.

Roubaix umfasst 75 Geschäfte mit einer Bruttomietfläche von 17.300 Quadratmetern sowie 1500 Parkplätzen und hat in seinem Einzugsbereich 11,5 Millionen Menschen. Nur 15 Minuten von der belgischen Grenze entfernt, zieht der lokale Tourismus jedes Jahr weitere vier Millionen Besucher in das Gebiet. Zu den führenden Marken gehören Adidas, Calvin Klein, Lacoste, Levi's, Sandro und Swarovski.