Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr folgt im österreichischen Designer-Outlet von McArthurGlen bis 2017 die Erweiterung um 25 neue Stores

Die fünfte Bauphase startet im Designer-Outlet Parndorf City. Foto: McArthurGlen
Umbau bis 2017: Hinzu kommen 25 Shops. Foto: McArthurGlen
Parndorf City ist auch als touristisches Ziel relevant. Foto: McArthurGlen

Seit jeher hat Parndorf City Pioniercharakter: Vor 18 Jahren war das Vorzeigeprojekt von McArthurGlen erstes Designer-Outlet im deutschsprachigem Raum. Seitdem schreibt es Erfolgsgeschichte. Mit einem Umsatzzuwachs von elf Prozent verlief das vergangene Geschäftsjahr einmal mehr höchst zufriedenstellend.  Nun stockt der Handelsspezialist den Standort im Burgenland um 5500 Quadratmeter Verkaufsfläche und 25 neue Stores auf.

Insgesamt wächst das laut Betreiber „größte Designer-Outlet in Zentraleuropa" auf 36.500 Quadratmeter und 165 Designermarken-Shops an. Fünfzig Millionen Euro steckt McArthurGlen in die Maßnahmen. „Wir freuen uns sehr über den positiven Bescheid der Burgenländischen Landesregierung und den damit verbundenen Startschuss für die Umsetzung“, so Pieter Van Voorst Vader, Director McArthurGlen Development, zum derzeitigen Stand des Projektes. „Wir starten jetzt mit dem Bau, mit der Fertigstellung rechnen wir voraussichtlich im Frühjahr 2017. Der neue Centerteil wird am derzeitigen Parkplatz zwischen den ehemaligen Bauphasen 1 und 2a im Centerteil Arkaden entstehen. Gleichzeitig kommen zusätzlich 750 Parkplätze angrenzend zum Center hinzu.“

 

4.9 Millionen Besucher verzeichnet

Parndorf City liegt sehr verkehrsgünstig im Dreiländereck Österreich-Slowakei-Ungarn. Neben Gästen aus Österreich und den angrenzenden Nachbarländern sind Non-EU-Touristen aus Ländern wie China, Russland und Korea mit einem Umsatzanteil von rund 20 Prozent eine immer wichtiger werdende Zielgruppe des Outletshopping-Hot-Spots. Bei insgesamt 4,9 Millionen Besuchern verzeichnete Parndorf City von April 2015 bis März 2016 nur im Sektor Beauty ein Umsatzplus von 66 Prozent und im Accessoire-Bereich 57 Prozent.

Nun gilt es, diese Kompetenzen auf erweiterter Fläche auszubauen. Bereits jetzt nutzen verschiedene Marken Parndorf City als Destination für Flagshipstores oder als einzige Filiale in ganz Österreich. „Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns, mit der Erweiterung nochmals neue Standards zu setzen“, erklärt Center-Manager  Mario Schwann. Allein im Vorjahr kamen klangvolle Namen wie Coach, Tod’s, UGG Australia, Cadenzza und Hackett London zum Portfolio hinzu. Das Multilabel-Konzept der Swatch Gruppe „Hour Passion“ startete im Januar diesen Jahres. Und erst kürzlich öffnete das Label Tumi, Spezialist für High-End-Reisegepäck, einen Store im Center.

Ausdehnung der Gastronomie

Weitere Neuzugänge sind die Briten von Arc’teryx mit ihrem ersten Outlet-Store in Europa, das Wiener Label FreyWille, das italienische Fashionlabel Liu Jo, Lambert Möbeldesign sowie eine Pop-Up-Boutique von Nespresso. „Neben einer populären Markenvielfalt liegt ein weiterer Fokus auf einer Ausdehnung des Gastronomieangebots“, erläutert Henrik Madsen, Managing Director Northern Europe McArthurGlen, die Ausbaupläne.

 

Schon jetzt ist Parndorf City mit rund 1300 Beschäftigten größter Arbeitgeber im Burgenland. Zukünftig werden weitere 300 Arbeitsplätze die Wirtschaftskraft der Region stärken.

Erstellt von Susanne Müller