Parallel mit dem strategischen Partner TIAA sechs neue Outlet-Malls erworben

The Style Outlets in Zweibrücken geht an die britische VIA Outlets Group. Foto: NEINVER
Vicolungo The Style Outlets bei Mailand gehört zum Paket von sechs transferierten Outlets. Foto: NEINVER
Auch verkauft ist San Sebastián de los Reyes The Style Outlets in Spanien. Foto: NEINVER
Im Portfolio ist ebenfalls die polnische FACTORY Poznań. Foto: NEINVER

NEINVER hat sich von The Style Outlets in Zweibrücken getrennt: Das Prestigeobjekt geht in den Besitz von VIA Outlets über. Parallel hat das spanische Unternehmen im Joint Venture mit dem Financier TIAA sechs Outlets in Spanien, Italien und Polen erworben und übernimmt dort auch das Property-Management.

Fonds läuft nach zehn Jahren aus

Zu dem an VIA Outlets verkauften Portfolio gehören neben Zweibrücken je ein Center in Portugal, Polen und Spanien. „Wir können bestätigen, dass es sich bei den Vereinbarungen zur Übernahme von Vermögenswerten, die VIA Outlets bekannt gegeben hat, um Assets des IRUS European Retail Property Fund (ERPF) handelt“, so die Geschäftsführung von NEINVER. „Der ERPF ist ein geschlossener Fonds, der sich nach zehn Jahren erfolgreicher Verwaltung und Entwicklung dem Ende seiner Laufzeit nähert. Der Vereinbarung ging eine Bewertung aller verfügbaren Optionen zur Erzielung einer höchstmöglichen Rendite für unsere Anleger voraus.“

 

IRUS ERPF ist einer der größten paneuropäischen, auf Outlet-Center spezialisierten Immobilienfonds. Er habe für seine Investoren signifikanten Wertzuwachs geschaffen und die ursprünglichen Investitionsziele weit übertroffen, so NEINVER: „Die kumulierte Rendite nach Internal Rate of Return (IRR) des IRUS ERPF liegt bei mehr als neun Prozent und hat bislang Dividenden in Höhe von 138 Millionen Euro ausgeschüttet.“

NEINVER bleibt in Deutschland aktiv

In Zweibrücken bleibt NEINVER Betreiber, bis die Transaktion abgeschlossen ist. „Darüber hinaus wird das Unternehmen auch in Zukunft als Betreiber des Halle Leipzig The Style Outlets in Deutschland aktiv sein“, ließ das Management verlauten. „Der deutsche Markt bleibt für NEINVER auch künftig sehr bedeutsam. Daher wird das Unternehmen im Rahmen seiner strategischen Expansionspläne die hierzulande bestehenden Projekte weiterverfolgen und neue Optionen evaluieren.“

VIA Outlets ist ein Joint Venture der Finanzinvestoren Hammerson und Meyer Bergman aus Großbritannien, dem niederländischen Pensionsfonds APG und Value Retail, ebenfalls aus UK. Mit The Style Outlets in Zweibrücken haben die neuen Eigentümer eines der umsatzstärksten Outlets in Europa ergattert.

 

Erfolgreiche Center neu im Portfolio

Zudem hat der von NEINVER verwaltete IRUS Fonds ein Outlet-Portfolio im Marktwert von rund 700 Millionen Euro an NEINVER und TIAA verkauft. Darunter drei erfolgreich agierende Outlets im Großraum Madrid. Getafe The Style Outlets umfasst nach dreimaligem Ausbau aktuell 68 Stores und ist zu 99 Prozent vermietet. Das 1996 als erstes spanisches Outlet eröffnete  Las Rozas The Style Outlets erfuhr 2006 eine Renovierung. San Sebastián de los Reyes The Style Outlets bietet mit mehr als 90 Geschäften und hundertprozentiger Vermietung das größte Outlet-Angebot in Spanien.

Zum Paket gehören ferner Castel Guelfo The Style Outlets  in der Nähe von Bologna mit 109 Geschäften und einem Vermietungsgrad von 98 Prozent sowie Vicolungo The Style Outlets 30 Minuten von Mailand entfernt, das einen erstklassigen Einzelhandels-Mix aus 147 Geschäften präsentiert. Last but not least das voll vermietete polnische FACTORY Poznań: Top internationale und polnische Marken sind dort in 93 Outlet-Stores vertreten.

Die Assets ergänzen das bereits existierende Portfolio des Joint Ventures, bestehend aus sechs Objekten, zu denen das „The Style Outlets“ in Roppenheim in Frankreich sowie Outlet-Malls in Polen und Spanien gehören. Nach dem für Ende 2016/Anfang 2017 vorgesehenen Übergang der Neuerwerbe wird das Portfolio des Joint Ventures zwischen NEINVER und TIAA ein Volumen von 1,2 Milliarden Euro erreicht haben.

Erstellt von smue