Who-is-Who der Branche trifft sich in Leipzig zum fünften FOC-Kongress

Interessierte Zuhörer beim vorigen FOC-Kongress. Foto: Heuer Dialog GmbH / kplus konzept studios
Spannende Expertenrunden ziehen sich auch dieses Mal wie ein roter Faden durch die Veranstaltung. Foto: Heuer Dialog GmbH / kplus konzept studios

Labels lieben Outlets, und bei Investoren und Banken werden sie immer beliebter. Daher steht der fünfte Deutsche Factory-Outlet-Kongress unter dem Motto „Geadelt – Outlets als Schaufenster der Marken“.

Veranstaltet von Heuer Dialog und der dfv Conference Group, treffen sich Branchen-Insider am 29. und 30. November in Leipzig. Am ersten Veranstaltungsabend steht eine Besichtigung von Halle Leipzig The Style Outlets inklusive Get-Together bei kulinarischen Leckerbissen auf To-Do.

Los geht’s Donnerstagvormittag mit der Begrüßung seitens der Veranstalter. Durch den Kongress führt als Moderatorin Angela Rüter, Geschäftsführerin von Heuer Dialog.

Spannende Vorträge und Gespräche

Mit einem Einstiegsvortrag starten die Teilnehmer thematisch in den ersten Tag: Retail zwischen Erlebnissen, Emotion und Effizienz ist das Thema von Oliver Leisse, Gründer des Instituts SEE MORE für Trendforschung und innovative Strategien. Ihm folgt Sebastian Deppe von der BBE Handelsberatung GmbH mit Gedanken zu Off-Price-Konzepten und geht der Frage „Spielerei, Ergänzung oder ernst zu nehmender Kanal“ auf den Grund.

 

Ein Face-to-Face-Gespräch zwischen Peter Kinch-Jensen von Bahlsen-Outlets und Kristofer Jürgensen von den Hanse Outlets Rostock beschäftigt sich mit Lebensmitteln als neue Kategorie im Outlet. Dr. Joachim Will, Geschäftsführer der ecostra GmbH, beleuchtet den Outlet-Boom unter der Perspektive, wie viel Platz in Deutschland und Europa für diese Assteklasse noch ist.

Präsentationen und Profite

„Vom Stadtrand in die Stadtmitte“ ist das Referat von Michael Haslinger, Inhaber von RETAIL REAL ESTATE CONSULTING, und Patrick Müller von der Munitor Gruppe, betitelt. Vor der Mittagspause gibt’s eine Präsentation der Designer Outlets Algarve und Croatia.

Wie Städte von Outlets profitieren, führt Henning Balzer, Development Director Germany der McArthurGlen Group, aus. Matthias Both von blocher  partners stellt die Planungen ums Outlet Metzingen vor, bevor OCI-Geschäftsführer Stephan Schäfer die Erfolgsgeschichte des DOC Wolfsburg erzählt.

Bürgerwille und Digitalisierung

Um größere Akzeptanz für FOC-Projekte durch Mediation dreht sich der Vortrag von Dr. Ursula Grooterhorst. Eine Gesprächsrunde widmet sich sodann der Analyse, warum Outlet-Pläne immer wieder am Bürgerwillen scheitern. Auch der Einfluss der Digitalisierung auf die Outlet-Industrie ist an diesem Tag Thema, bevor dann Halle Leipzig The Styles Outlet aus Mieter-, Kommunen- und Betreibersicht beleuchtet wird. Unter anderem kommt NEINVERs Marketing- und Retail-Direktor Sebastian Sommer zu Wort.

Am Folgetag stehen unter anderem chinesische Besucher und Übersee-Touristen sowie der gelungene Outlet-Mix auf der Agenda. Eine Gesprächsrunde dreht sich um „Outlets – nice to have oder must have?“.

Veranstaltungsort ist der Salle des Pologne im ehemaligen Hotel de Pologne. Komplettes Programm und Anmeldung unter www.heuer-dialog.de.