In sechs Bundesländern – zwei weitere folgen

MediaMarktSaturn hat in sechs Bundesländern vollständig die Flächen geöffnet. Zwei weitere folgen. Foto: MediaMarktSaturn

MediaMarkt und Saturn haben am 4. Mai in insgesamt sechs Bundesländern ihre Märkte mit der gesamten Verkaufsfläche geöffnet und stehen ihren Kunden seitdem wieder mit ihrem vollständigen Produktsortiment und ihrem Service- und Dienstleistungsangebot uneingeschränkt zur Verfügung.

Dies gilt nach der entsprechenden Aufhebung der Flächenbegrenzung für den Einzelhandel für alle Märkte der beiden Elektronikhändler in Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ab dem 9. Mai folgen zudem die Märkte in Schleswig-Holstein sowie ab dem 11. Mai in Niedersachsen.

Große Flächen ein Vorteil

Auch bei regen Kundenbesuchen erfolgten die Wiedereröffnungen der gesamten Flächen unter strikter Einhaltung aller vorgeschriebenen und empfohlenen Hygiene- und Sicherheitsstandards. Durch die Aufhebung der Flächenbegrenzung wurde zudem die Abstandsregelung in den weitgehend großflächigen Märkten deutlich vereinfacht.

„Wir begrüßen es sehr, dass wir nun in den ersten Bundesländern unsere Märkte wieder komplett öffnen durften und für unsere Kunden da sein können. Der erste Verkaufstag ohne Flächenbegrenzung hat gezeigt, dass gerade Händler mit größeren Verkaufsflächen die Einhaltung der notwendigen Mindestabstände und eine Entzerrung des Kundenverkehrs besonders gut sicherstellen können. Aufgrund der Größe unserer Märkte – die Verkaufsflächen reichen von rund 1000 bis circa 18.000 Quadratmeter – lassen sich insbesondere Abstandsregelungen sehr gut einhalten“, resümiert Florian Gietl, CEO MediaMarktSaturn Deutschland.

 

Umfangreiche Maßnahmen

Unabhängig von den weiteren Lockerungen hat die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter für MediaMarktSaturn weiterhin Priorität. Daher sind die Märkte nur unter strikter Einhaltung aller vorgeschriebenen und empfohlenen Hygiene- und Sicherheitsstandards geöffnet. Dazu gehören unter anderem Spuckschutzvorrichtungen im Kassen-, Info- und Servicebereich sowie an den Smartbars und der Warenausgabe sowie umfangreiche Beschilderungen und Hinweise zur Abstandshaltung. Darüber hinaus werden die Kunden gebeten, nach Möglichkeit kontaktlos zu bezahlen. Ebenso halten die Märkte Desinfektionsmittel bereit. Das gesamte Personal trägt außerdem Mund- bzw. Gesichtsschutz.

In jedem Markt wird zudem direkt am Eingang die Kundenfrequenz kontrolliert und dabei auch darauf geachtet, dass kein Kunde ohne Schutzmaske einen Markt betritt. Nicht zuletzt gehören reduzierte Öffnungszeiten zu den umfassenden Maßnahmen, die in allen Media Märkten und Saturn-Märkten umgesetzt werden. Wie an allen anderen Standorten bundesweit auch gelten derzeit eingeschränkte Öffnungszeiten von montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr.