Hohe Investitionen ins Filialnetz und viel Anerkennung

8,4 Milliarden Euro Umsatz erzielte dm in Deutschland im Geschäftsjahr 2018/2019. Foto: dm / ARTIS-Uli Deck
Neuer Service bei dm: Marktabholung Express. Foto: Behrendt und Rausch
Das dm-dialogicum, so der Name der Unternehmenszentrale von dm, bietet Platz für mehr als 1800 Mitarbeiter. Foto: Tobias Rieger

Bei der traditionellen Jahrespressekonferenz informierte dm-drogerie markt über das zurückliegende Geschäftsjahr und die Einschätzung der kommenden Monate. Die Entwicklung der Fachmarktkette hat sich äußerst positiv gestaltet.

Das sah auch dm-Gesamtchef Christoph Werner so, der erst am 19. September vom Aufsichtsrat zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen wurde. „Wir blicken bei dm auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr zurück. Viele Millionen Menschen haben in unseren nun 2000 dm-Märkten in Deutschland eingekauft – und wir haben die Weichen für die Zukunft gestellt. Wir haben weitere dm-Märkte eröffnet, wir sind dabei, in Wustermark nahe Berlin unser drittes Verteilzentrum fertigzustellen, und in Karlsruhe sind 1800 Kolleginnen und Kollegen im Sommer ins dm-dialogicum eingezogen, unser neues Gebäude in Karlsruhe, in welchem wir unsere Dienstleistung für die dm-Märkte und unseren Auftritt im Internet erbringen“, zog er Bilanz.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Werner freute sich auch über weitere Erfolge, so über die beste Bewertung aller Zeiten beim Kundenmonitor und die jüngst erfolgte Ehrung GREEN BRAND Germany – nicht nur für einzelne Marken, sondern auch fürs gesamte Unternehmen. „Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Teil unseres Selbstverständnisse“, so Werner. „Es geht für uns folglich darum, unser Handeln so auszurichten, dass wir nicht nur über die nächsten Monate, sondern wirklich langfristig für unsere Kunden die Leistungen erbringen können, die sie zur Gestaltung ihres Lebens erwarten und aufsuchen. Daher bemühen wir uns, die Dimensionen der Zukunftsfähigkeit nicht nur im Ökonomischen, sondern auch im Ökologischen, Sozialen und Kulturellen zu berücksichtigen.“

8,4 Milliarden Euro Umsatz

Das Unternehmen machte 8,4 Milliarden Euro Umsatz allein in Deutschland  und 11,2 Milliarden Euro Gesamtumsatz in 13 europäischen Ländern mit insgesamt 3668 dm-Märkten. Mehr als 100 Millionen Euro hat dm im vergangenen Geschäftsjahr in das Filialnetz in Deutschland  investiert – die Eröffnung des 2000. dm-Markts steht an.  Ein neuer Service ist Marktabholung Express: Kunden können Onlinebestellungen bequem nach nur vier Stunden im dm-Markt abholen. Generell schätzen Kunden die Verbindung von stationärem und Online-Handel bei dm. Die Marken überzeugen Kunden sowie Testlabore. Kennzeichnungen sorgen für Transparenz beim Einkauf.

 

Aktionen und Forschung

Das Unternehmen zählt nicht nur zu Deutschlands besten Arbeitgebern, sondern ist auch stark gesellschaftlich engagiert.  Beispielsweise haben deutschlandweit schon mehr als 3000 Kindergärten vom Weiterbildungsprogramm der dm-Initiative „Singende Kindergärten“ profitiert. Auch den Deutschen Kinderschutzbund unterstützt dm. Zudem machte das Unternehmen im vergangenen Jahr mit Aktionen wie GLOW by dm Furore, das 12.000 Beauty-Fans in Berlin begeisterte. dm beteiligt sich an der Forschungsplattform „Knowledge 4 Retail“, um Arbeitsprozesse zu vereinfachen, und ist Partner des „Zukunftslabors“ der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

„Damit uns die Kunden auch künftig als bevorzugte Einkaufsstätte für Drogeriewaren auswählen, werden wir den Weg der konsequenten Kundenorientierung zur Erfüllung künftiger Kundenerwartungen fortsetzen. Wir arbeiten daher unablässig an unserem Auftritt und unseren Leistungsprozessen und verfolgen das Ziel, unsere Stärke durch stetige Regeneration auszubauen“, gab Christoph Werner einen Ausblick.