Restaurants in bester Lage von Köln und Bonn eröffnet

Blick in den Innenraum des neuen sander-Restaurants. Foto: Guido Erbring

In zentraler Lage von Köln und Bonn können Food-Liebhaber nun von morgens bis abends moderne deutsche Küche in urbanem Ambiente des Restaurantbetreibers Sander genießen.

Schwitzke übernahm für die beiden Locations die innenarchitektonische sowie grafische Gestaltung des Restaurants und setzt damit die Zusammenarbeit zwischen der Düsseldorfer Unternehmensgruppe und der Sander Gruppe fort. Auf jeweils mehr als 1000 Quadratmetern laden beide Restaurants mit großzügigen Außenterrassen zum kulinarischen Genuss in besonderer Atmosphäre ein. Der Standort Bonn überzeugt zusätzlich mit einer Eventfläche inklusive Showküche im ersten Obergeschoss.

Ob Lunch, Dinner oder Longdrink an der Bar – das Ganztagesrestaurant sander bietet seinen Gästen von morgens bis abends ein besonderes Gastronomie-Erlebnis. Die Speisekarte setzt sich aus einem Mix aus zeitgemäßer, deutscher Küche mit saisonalem Fokus und Trendgerichten mit internationalen Einflüssen zusammen. Verwendet werden für die Gerichte überwiegend Produkte aus eigener Herstellung in der sander-Frische-Manufaktur.

 

Leitmotiv „Wald & Wiese“

Im Interior Design setzt Schwitzke auf Industrial Style, Gradlinigkeit und natürliche Materialien. Das grundlegende Motiv der Inneneinrichtung lautet „Wald & Wiese“ und spiegelt sich in natürlichen Materialien wie Eichenholz und Leder, gezielt eingesetzten Tapeten mit dezent floralen Mustern und großflächigen Wandgrafiken wider. Die Farbpalette, inspiriert von heimatlichen Wiesen und Landschaften, umfasst gedeckte Natur-Nuancen, von Mintgrün über Dunkelviolett bis hin zu Anthrazit. Kräftige Farben wie Orange, Pink oder Himmelblau schaffen frische Akzente. Der großzügig gestaltete Innenraum zeichnet sich durch einen langen Stammtisch im Eingangsbereich, bequeme Sitzbereiche sowie massive Holztische aus.

Ausgeklügeltes Konzept

Um den Gästen auch unter den aktuellen Umständen ein angenehmes Gastronomieerlebnis zu ermöglichen, wurden im sander bereits vor der Eröffnung die nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Eine hochmoderne Lüftungsanlage und große Fensterfronten sorgen im Innenraum für optimalen Luftaustausch, die weitläufigen Außenterrassen können auch in den kühleren Monaten genutzt und so mehr Gäste bewirtet werden.

Die beiden Standorte des Gastronomiekonzepts liegen im Herzen der Kölner Innenstadt, in dem neu gebauten und im Jahr 2021 mit dem Kölner Architekturpreis ausgezeichneten Kirchhof des Antoniter Quartiers, direkt hinter der Schildergasse, sowie im neuen Bonner Viertel Urban Soul, das an den Hauptbahnhof angrenzt.