600.000 mal gepikst – in diesem Jahr geht’s weiter

Der Handel hat die Regierung kräftig beim Impfen unterstützt. Symbolbild: Unsplash / Ed Us

Die Impfkampagne des Handels und der Handelsimmobilienbranche „Leben statt Lockdown. Lass dich impfen“ zieht mit mehr als 600.000 verimpften Impfdosen eine beeindruckende Zwischenbilanz.

Und die Kampagne läuft im Jahr 2022 auf Hochtouren weiter. Nach wie vor werden Tag für Tag Corona-Impfungen insbesondere in Einkaufszentren angeboten.

„Der Handel leistet mit der größten privatwirtschaftlichen Impfkampagne Deutschlands einen großen Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Nach aktuellem Stand ist eine hohe Impfquote die verlässlichste Grundlage, um sicherzustellen, dass wir im kommenden Herbst nicht wieder vor einer schwierigen Lage stehen. Auch deshalb unterstützen wir aktuell mit allen Kräften die Booster-Impfkampagne der Bundesregierung. Die Branche setzt die Kampagne in diesem Jahr mit hohem Engagement fort“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Insgesamt konnten seit Beginn im Rahmen der Impfkampagne mehr als 600.000 Impfdosen verimpft werden. Die niedrigschwelligen Impfangebote sollen nun auch in den kommenden Monaten fortgeführt werden.

 

Klares Signal gesetzt

Um die Impfbereitschaft weiter zu steigern, weisen zudem Plakate und Flyer in vielen Geschäften, Videos mit Prominenten und viele informierende Posts in den sozialen Medien auf die Vorteile einer kompletten Corona-Impfung samt Booster hin. Handel und Handelsimmobilienbranche setzen mit der Fortführung der Kampagne ein klares Signal und nehmen ihre gesamtgesellschaftliche Verantwortung ernst.

Joanna Fisher, CEO ECE Marketplaces: „Um die Pandemie zu überwinden, ist die Impfung das wichtigste Mittel. Wir haben daher in unseren bundesweit rund 100 Centern zahlreiche Impfangebote geschaffen. Allein in Deutschland konnten wir so bislang rund 400.000 Impfungen durchführen. Und auch weiterhin unterstützen wir die Impfkampagne ‚Leben statt Lockdown' tatkräftig und setzen alles daran, möglichst vielen Menschen ein Impfangebot in unseren Centern zu machen.“

Zentraler Baustein zur Eindämmung

Andreas Hohlmann, Managing Director Austria & Germany bei Unibail-Rodamco-Westfield: „Das konsequente Aufrechterhalten der Impfkampagne auf hohem Niveau ist für die Eindämmung der Coronavirus-Pandemie immer noch der zentrale Baustein. Wir freuen uns, dass wir Teil von ‚Leben statt Lockdown‘ sind und über diese Initiative die Kräfte von Handel und Handelsimmobilienwirtschaft gebündelt werden. Mit rund einem Drittel der verabreichten Impfungen über unsere Center können wir einen wichtigen Beitrag in der Eindämmungsstrategie leisten.”