Reverse Retail neu als KompetenzPartner aufgenommen

Secondhand-Mode ist gerade im Luxussegment gefragt. Foto: BTE

Der Markt für Secondhand-Mode boomt. Die zunehmende Nachhaltigkeitsorientierung, aber auch Preisaspekte haben dazu geführt, dass immer mehr Kunden gebrauchte Bekleidung, Schuhe und Taschen kaufen - online und stationär. Das belegt auch eine kürzlich veröffentlichte Verbraucherumfrage des Industrieverbands GermanFashion.

Besonders interessant ist hierbei der Luxusmarkt, da etliche Produkte dort knapp und dementsprechend begehrt sind. Dies nutzen mittlerweile auch etliche stationäre Modehändler, indem sie - meist temporär als Event - den An- und Verkauf hochwertiger Secondhand-Fashion anbieten und damit sowohl Umsatz als auch Frequenz steigern.

 

Fokus aufs Luxussegment

Um dieses hochinteressante Geschäftsmodell bei noch mehr stationären Textil-, Schuh- und Outfithändlern bekannt zu machen, hat der BTE die Reverse-Retail GmbH mit den Marken Buddy&Selly sowie Vite EnVogue in den Kreis der BTE-KompetenzPartner aufgenommen. Das Hamburger Unternehmen ist Europas führender Re-Commerce-Händler für den An- und Verkauf von Luxury Secondhand. Interessierte Mode- und Outfithändler können dabei entweder eine Ankaufskooperation mit Buddy&Selly - Ankaufevents oder dauerhafte Ankaufsshops - eingehen und/oder einen Vite-EnVogue-Pop-Up-Store oder dauerhafte Verkaufsflächen installieren. 

Starker Zulauf von Kunden

Bei den Ankaufevents und Ankaufsstationen können Kunden ihre getragene Designermode direkt vor Ort im Geschäft an Buddy&Selly verkaufen und bekommen sofort Warengutscheine für einen Neueinkauf bei den kooperierenden Unternehmen. Die Kooperationspartner erhalten durch die Aktion einen starken Zulauf von Stamm- und Neukunden und können ihre Pro-Kopf-Umsätze erhöhen.

Aktuell sind bereits Ankaufevents zusammen mit über 100 Handelspartnern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Luxemburg etabliert, die dauerhaften Ankaufstationen und Pop-Up-Stores sind mittlerweile an mehreren Standorten und zusammen mit vielen Handelspartnern ausgerollt – zum Beispiel bei Breuninger, KaDeWe, Lodenfrey, Reischmann oder Wöhrl.