IPH konzipiert in der nordrhein-westfälischen Stadt Nutzung für Einzelhandel und Gastronomie

Das ehemalige Kesselhaus der früheren Brauerei Schwelm. Foto: IPH Handelsimmobilien GmbH

Die IPH Handelsimmobilien GmbH konzipiert für die Stadt Schwelm die Einzelhandelsnutzung des neuen Rathauses. Darüber hinaus wurde das Unternehmen mit der Positionierung und der Vermietung der entstehenden Flächen beauftragt.

Im Zuge der Entwicklung des neuen Rathauses sind im Erdgeschoss 2500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche geplant. Hinzu kommen rund 600 Quadratmeter Gastronomiefläche im ehemaligen Kesselhaus der früheren Brauerei Schwelm.

„Beim neuen Rathaus handelt es sich um eine für die Stadt Schwelm einmalige Neuentwicklung in zentraler 1A-Lage“, sagt Ralf Bönnemann, Director Leasing der IPH Handelsimmobilien. „Große Bedeutung hat hierbei die Funktionalität der geplanten Flächenzuschnitte, Sichtachsen und Laufwege im Hinblick auf den angestrebten Branchenmix. Dieser steht in direkter Wechselbeziehung mit den anderen Nutzungen des Gesamtgebäudes.“

 

Initialzündung für die „Neue Mitte“

In der Stadt Schwelm ist der Bau des neuen Rathauses zugleich das Herzstück des Projektes „Neue Mitte“ und damit gleichzeitig Initialzündung und verbindendes Element für eine positive Stadtentwicklung. „Zu Recht geht die Entwicklung des neuen Rathauses mit hohen Erwartungen von Seiten der Stadt und der Bürger einher. Die Verzahnung mit der umgebenden Innenstadt ist ein entscheidendes Element der Stadtentwicklung und hängt maßgeblich auch an der Positionierung der Einzelhandelsflächen“, so Ralf Bönnemann. „Diesem Anspruch gerecht zu werden, ist unser Anliegen und Ansporn.“

Über das neue Rathaus Schwelm

Auf dem Grundstück der ehemaligen Brauerei Schwelm am Neumarkt 1 entwickelt die Stadt ihr neues Rathaus. Dort entstehen rund 11.200 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Ein Hauptziel ist die Zentralisierung der Verwaltung, bei der verschiedene Verwaltungsstandorte unter einem Dach zusammengefasst werden.