IPH und BBE feierten im außergewöhnlichen Münchener ATLAS-Gebäude gemeinsam Firmenjubiläum

Trugen mit ihren Vorträgen zum Gelingen des Doppel-Jubiläums von IPH und BBE bei (v.l.): Joachim Stumpf, Gabriele Volz, Stefan Genth und Nathalie Weidenfeld. Foto: HI HEUTE
Über 150 geladene Gäste verfolgten die spannenden Vorträge im "ATLAS". Foto: HI HEUTE
Im Anschluss an die Vorträge überreichte Christine Hager eine personifizierte Titelseite des German Council Magazins als Geschenk des German Council of Shopping Centers. Foto: HI HEUTE

Die beiden Münchener Unternehmen BBE Handelsberatung und IPH Handelsimmobilien feierten jetzt im Rahmen eines netten Get Togethers mit langjährigen Geschäftspartnern gemeinsam Jubiläum. Die IPH wurde 25 und BBE beging seinen 65. Geburtstag. Im außergewöhnlichen ATLAS-Gebäude in Münchens kreativem Osten, auf dessen Dach eine Weltkugel über viele Kilometer hinweg zu sehen ist, wurde hoch über der Stadt das Jubiläumsthema „Mit Weitblick Zukunft gestalten“ auch durch diese imposante Kulisse deutlich.

 

Joachim Stumpf, der beiden Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter vorsteht, hielt eingangs eine kurzweilige Rückschau auf die Firmenhistorie beider Unternehmen. „Unsere Geschichte ist eng mit der Entwicklung im Handel verzahnt. Die Unternehmensberatung kann man dabei als unsere DNA betrachten. Wir gingen aus dem Handelsverband Bayern hervor, waren aber von Anfang an darauf erpicht, auch in anderen Bundesländern stark vertreten zu sein. Inhaltlich drehte sich damals fast alles um Unternehmensführung, Organisation und Ladenbau. Unternehmertagungen und Coachings gehörten vielfach zum Programm. Wichtig war uns aber auch schon früher die Nähe zur Wissenschaft und die Beratung für Kommunen.“

Stumpf weiter: „Mit der zunehmenden Expansion von Super,- Fach- und Möbelmärkten ging es unsererseits immer mehr um Werbestrategien, Standortfragen und die Positionierung. Die Städte waren beunruhigt wegen Ansiedlungen an der Peripherie, das Stadtmarketing entstand und veränderte vieles. Nach der Grenzöffnung kamen dann die großflächigen Neuansiedlungen. Die Boom-Zeit der Shopping Center bescherte natürlich auch uns viel Arbeit.  Viele Immobilienbezogenen Themen standen im Fokus. Unser Branchen- und Methodenwissen war sehr gefragt.“ 

Im Jahr 2000 legt dann der E-Commerce los; acht Jahre später sollte das Smartphone seinen Siegeszug antreten. Stumpf: „Dies alles erforderte, für Kunden Leistungen aus einem Guss zu liefern. Neben Managementberatung und Immobilienberatung waren nun auch Internetanwendungen, Warenwirtschaftssysteme und Tools für den Handel hoch interessant. Als dann Mitte 2010 die Retail-Experts dazukamen gelang ein wichtiger Unternehmensschritt, der uns bis heute und auch zukünftig beste Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung bietet.“

 

Nach den Ausführungen des geschäftsführenden Gesellschafters folgten drei weitere spannende Vorträge: HDE-Oberhaupt Stefan Genth stellte die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse im Einzelhandel vor, Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealthcap, dem neuen großen Partner von IPH/BBE schloss sich dem aus Investorensicht inhaltlich an, bevor die bekannte Autorin Nathalie Weidenfeld, die mit dem deutschen Philosoph Julian Nida-Rümelin verheiratet ist, über digitalen Humanismus referierte. 

Anschließend nutzten die über 150 geladenen Gäste die Zeit zu intensivem Networking bis in die späten Abendstunden.

Erstellt von TM