Fisch-Systemgastronomie investiert in Umbau des Standortes

Einladend und mit liebevollem Design präsentiert sich das umgebaute NORDSEE-Restaurant am Ulmer Münster. Foto: NORDSEE
Fischer-Motive verweisen auf die Tradition der Systemgastronomie. Foto: NORDSEE
Das Team vor der Skizze des Schneiders von Ulm. Foto: NORDSEE

NORDSEE hat kräftig in die Ulmer Filiale investiert. Für rund 860.000 Euro erhielt der Standort einen neuen, trendigen Look, der Vintage-Stil mit modernen Elementen kombiniert. Nach mehrwöchiger Umbauphase erfolgte jetzt die Wiedereröffnung.

Direkt am Ulmer Münster gelegen, bietet das neu gestaltete Restaurant rund 98 Gästen Platz. Neben der großzügigen Thekenfront besticht die neue Filiale direkt am Eingang mit einem einladend gestalteten Sitzbereich, der besonders durch seine Lichtinstallation überzeugt: Eine rustikale Holzkonstruktion wird von kräftigen Tauseilen umwickelt und dient so als Halterung für zeitlose Rosendale-Leuchten. Von hier aus haben Fischliebhaber den bestmöglichen Blick auf das bunte Treiben in der Fußgängerzone.

Hommage an den Schneider von Ulm

Den Mittelpunkt des Restaurants bildet der große NORDSEE-„Stammtisch“ mit zwölf halbhohen und farbigen Tolix-Stühlen. Er ist mit vielen Details, wie kleinen Glasleuchten, in Szene gesetzt. Im hinteren Bereich dient ein historisches Schwarz-Weiß-Motiv aus dem NORDSEE-eigenen Archiv als Eyecatcher. Es zeigt Netzmacher bei ihrer täglichen Arbeit. Einen Bezug zu Ulm stellt gleich auf der anderen Seite eine Konstruktionsskizze auf Holz von Albrecht Ludwig Berblinger dar. Der Schneider von Ulm hat seiner Heimatstadt durch seinen Erfindergeist zu Weltruhm verholfen.

 

Nachhaltigkeit wurde beim Design berücksichtigt: Das gesamte Lichtkonzept ist beispielsweise mit energiesparender LED-Beleuchtung umgesetzt.

Marke konsequent weiter entwickeln

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Filiale in Ulm seine Gäste ab sofort in neuem Design begrüßt“, sagt Robert Jung, Vorsitzender der Geschäftsführung der NORDSEE GmbH. „Die Umgestaltung des Restaurants zeigt, wie wir die Marke NORDSEE konsequent weiterentwickeln und die lange Tradition vor Ort mit frischem Wind weiterführen.“

Im gesamten Bundesland betreibt die europaweite vertretene Fisch-Systemgastronomie 41 Filialen. Der Gesamtumsatz in Baden-Württemberg lag 2016 bei rund 42,5 Millionen Euro.

Top platziert beim Champion-Award

NORDSEE hat noch weiteren Grund zur Freude. Jedes Jahr untersucht die Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue in Kooperation mit der WELT, welche Unternehmen ihre Kunden begeistern, und kürt in diesem Jahr erstmalig die Champions in den Kategorien Markenauftritt, Produktqualität und Preisgestaltung. 2017 ist NORDSEE gleich mehrfacher Branchengewinner. Das Bremerhavener Unternehmen belegt in den Studien „Preis-Champions" und „Marken-Champions" jeweils einem Gold-Medaillenrang im Gesamtranking und ist in beiden Kategorien die Nummer 1 der Branche „Fast-Food-Restaurants". Bei der ebenfalls erstmalig durchgeführten Studie „Produkt-Champions“ geht NORDSEE zudem als Nummer Eins der Branche „Fast-Food-Restaurants" auf einem Silber-Medaillenrang im Gesamtranking hervor.