In Alsfeld ist gerade der 167. Standort in Deutschland an den Start gegangen

In Alsfeld im Zentrum von Hessen hat KFC ein neues Restaurant eröffnet. Foto: KFC

Soeben hat KFC ein Restaurant in Alsfeld im mittelhessischen Vogelsbergkreis eröffnet. Gleichzeitig bekräftigt das Unternehmen seine Expansionspläne.

Zu finden ist der neue Standort direkt an der Raststätte Pfefferhöhe an der Abfahrt der A5.  So versorgt das Restaurant nicht nur Einheimische mit Chicken-Spezialitäten, sondern auch Durchreisende. Im modernen Innenbereich stehen den Gästen auf 120 Quadratmetern rund 70 Sitzplätze zur Verfügung. Weitere 32 befinden sich im etwa 110 Quadratmeter großen Außenbereich. Die Gesamtfläche des Standorts beträgt mit Parkplatz etwa 2300 Quadratmeter.

 

Zehnte Eröffnung mit dem Partner

Der Standort Alsfeld ist bereits der zehnte, der in Zusammenarbeit mit FC-Systemgastronomie Gmbh & Co KG entstanden ist. Weitere Restaurants sind geplant. „Die Eröffnung stellt einen wichtigen Baustein in unserer Expansionsstrategie dar“, so Marco Schepers, Geschäftsführer von KFC Deutschland. „Unser Ziel ist, in den kommenden Jahren unsere Restaurantanzahl zu verdreifachen.“

Blick auf nachhaltiges Wachstum

In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen mit US-amerikanischen Wurzeln die Expansionsstrategie stark vorangetrieben. Auch in Zukunft möchte die Marke nachhaltig wachsen und setzt verstärkt auf Standorte in Bahnhöfen, Flughäfen und Foodcourts, an Autobahnen, in frequentierten Innenstadtlagen und auf Flächen in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration.