Außergewöhnliches Marktkonzept in nur sechs Wochen umgesetzt

Elemente aus den 20er Jahren schaffen Ambiente bei EDEKA in den Wilmersdorfer Arcaden. Foto: EDEKA

Einen außergewöhnlichen Markt hat EDEKA nach sechs Wochen Umbauzeit soeben in den Wilmersdorfer Arcaden in Berlin eröffnet. Kunden shoppen dort im 20er-Jahre-Flair.

Gleichzeitig erstrahlt der um 340 Quadratmeter erweiterte und umgebaute EDEKA-Markt frisch, modern und mit breitem Sortiment. „Bei uns gibt es echten Einkaufskomfort im Wohlfühlambiente. Dafür sorgt nicht zuletzt die Gestaltung im angesagten 20er-Jahre-Look, in Verbindung mit regionalen Elementen und Motiven“, so Marktleiter Mathias Spahn.

Viele regionale Anbieter

Auf jetzt rund 1500 Quadratmetern Verkaufsfläche finden die Kunden etwa 32.000 Artikel, von GUT&GÜNSTIG-Produkten auf Discount-Preisniveau über Markenartikel bis hin zu nationalen und internationalen Spezialitäten. So gibt es auch viele Bio- und glutenfreie und vegane Artikel in den Warengruppen. Zudem findet sich im Sortiment eine Vielzahl an Produkten aus der Region. Dazu gehören 15 regionale Lieferanten. „Ein übersichtlicher Aufbau sorgt dabei für das schnelle Finden von Produkten und für einen entspannten Einkauf“, ist sich Mathias Spahn sicher.

 

Kräuter und Salate im Gewächshaus

Frische steht in der großzügigen Obst- und Gemüseabteilung im Mittelpunkt. Gestaltet als Marktplatz, finden die Kunden dort eine vielfältige Auswahl – von heimischem Obst und Gemüse bis hin zu exotischen Früchten. An der Salatbar können sie sich ihre Salate nach eigenem Geschmack individuell zusammenstellen. Das große Convenience-Angebot mit frischen Salaten, Smoothies und Snacks zum Direktverzehr eignet sich ideal für die Mittagspause im Büro, in der Schule oder für unterwegs. Der Clou: Direkt im Markt wachsen mit dem Start-up Infarm im gläsernen Gewächshaus frische Kräuter und Salate.

Treffpunkt Arcaden Café

Zum Verweilen vor oder nach dem Einkauf lädt das schicke Acarden Café im Vorkassenbereich mit 30 Sitzplätzen ein. Neben Frühstücksangeboten können die Kunden Kaffee, Brot- und Backwaren, Kuchen und Torten der EDEKA-Tochter Schäfer’s sowie herzhafte Snacks wie Pizza und wechselnde Tagesgerichte oder frisch gepressten O-Saft genießen. Das Café im Stil des Berliner Bezirks Charlottenburg in den 20er-Jahren soll sich zum Treffpunkt im Bezirk entwickeln.

Historisches EDEKA-Logo

Breitere Gänge, niedrigere Regale und barrierefreie Kundentoiletten erleichtern den Einkauf. Kostenloses WLAN im ganzen Markt ist da nur ein Service-Baustein von EDEKA. In der Tiefgarage der Wilmersdorfer Arcarden stehen 300 Parkplätze in der Tiefgarage. Für Ambiente sorgt die besondere Wandgestaltung mit Motiven der 20er Jahre, dazu gehört auch das historische EDEKA-Logo aus jener Zeit. Auch in Sachen Umweltschutz ist der neue Vollsortimenter vorbildlich.