TJ Maxx legt mächtig zu, Amazon ist branchenübergreifend auf dem Weg zur Spitze

TJ Maxx - hierzulande TK Maxx - profitiert von der Lust der Verbraucher auf Marken- und Designerfashion zu günstigen Preisen. Foto: TK Maxx Germany
Amazon hat sich zur wertvollsten Retail-Marke der Welt gemausert. Foto: Amazon

Tausende Marken der weltweit größten Unternehmen hat die international agierende Unternehmens- und Strategieberatung Brand Finance bewertet. Rapide gewachsen ist in diesem Jahr TJ Maxx, das in Europa als TK Maxx firmiert: Der Markenwert des Discounters für Marken- und Designerfashion ist um satte 79 Prozent auf 5,6 Milliarden US-Dollar geklettert.

Gründe dafür seien der Trend zum preisbewussten Shoppen in den westlichen Märkten und der Umstand, dass auf diese Weise eine breite Range von Kunden Zugang zu Designerware finden, die sie sich normalerweise nicht leisten könnten.

Kunden lieben Designerware zum Off-Price

Die ganz ähnlich performende amerikanische Off-Price-Kette Ross Dress erfreut sich ebenfalls starken Wachstums. Die Online-Präsenz beider Konzepte stützt sich auf Kauf- und Merchandising-Kompetenz, um Designer-Waren - zusätzlich zur eigenen Marke – um bis zu 70 Prozent günstiger als herkömmliche Einzelhändler zu verkaufen. Der Markenwert von Ross Dress ist folgerichtig um 71 Prozent  auf 5,3 Milliarden US-Dollar gestiegen.

 

Alibaba wächst rasant

Nahezu verdoppelt hat sich der Marktwert von Alibaba: Mit mehr als 34,8 Milliarden US-Dollar ist der Online-Marktplatz die aktuell am schnellsten wachsende Einzelhandelsmarke in China und weltweit. Alibaba ist ein Portal, das den Handel vor allem für ländliche chinesische Gemeinden öffnet und vereinfacht. Um die Entwicklung im Ausland zu beschleunigen, investiert Alibaba in Marketing-Kommunikation, darunter für McDonald's, Coca-Cola und Visa als Hauptsponsor der Olympischen Spiele.

IKEA ist top beim Online-Marketing

Ebenfalls auf die Preisstrategie setzt seit jeher der weltweit größte Möbelhändler IKEA. Dabei macht der Konzern mehr Zugeständnisse an die digitale Revolution als beispielsweise TJ Maxx und Ross. IKEA erweitert sein Click-and-Collect-Netzwerk und beschleunigt die Expansion nach China und Indien – Maßnahmen, die den Umsatz in den kommenden vier Jahren um fast 50 Prozent steigern sollen. Mehr als jedes andere große Unternehmen nutzt IKEA sein nationales Erbe für die Markenpositionierung. Wenngleich heute von den Niederlanden aus verwaltet, steht das Ursprungsland der Kette, Schweden, für Qualitätsfertigung, Schlichtheit und Know-how im Design.

53-prozentige Steigerung bei Amazon

Weltweit wertvollste Einzelhandelsmarke ist Amazon. Binnen eines Jahres hat der Online-Versandhandel um 53 Prozent zugelegt und war kurz davor, branchenübergreifend alle anderen Marken zu toppen. Zurzeit rangiert Amazon mit einem Wert von 106,4 Milliarden US-Dollar knapp hinter Google (109,5 Milliarden) und Apple (107,1 Milliarden). Der Markenwert des Unternehmens ist bereits fast doppelt so hoch wie jener des zweitplatzierten Walmarts.  Etwas hinterher hinkt der Lebensmittel-Service Amazon Fresh, doch das Unternehmen hat sich nun erstmals  nach Übersee orientiert. In den USA will Amazon in den nächsten 18 Monaten 100.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Indizien dafür, dass die Marke 2018 das Ranking anführen könnte.

 

Erstellt von smue