Viertes Restaurant in Bayern im Jubiläumsjahr an den Start gegangen

Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung Block Gruppe, Norina Nickelmann, Gastgeberin im Block House Augsburg, Thomas Harms, Bereichsleiter Block House Süddeutschland, und Clive Patrick Scheibe, Vorstand Block House (von rechts). Foto: Anna-Lena Ehlers

Fünfzig Jahre, nachdem das erste Block-House-Restaurant an der Dorotheenstraße in Hamburg eröffnete, präsentiert Block House nun den 51. Standort in der Fuggerstadt. Das neue Restaurant ist am Augsburger Ulrichsplatz angesiedelt.

Inmitten von Cafés und Restaurants und mit Blick auf die katholische Kirche Sankt Ulrich und Afra mit ihrem protestantischen Vorbau der Evangelisch Sankt Ulrich, genießen Gäste seit wenigen Tagen Steaks, Salate, ofenfrisches Block-House-Brot und die originale Baked Potato. Fünf Monate Umbauzeit und eine Investition von rund 2,5 Millionen Euro sind ins neue Steakrestaurant nach amerikanischem Vorbild geflossen. Mit dem Restaurant im Herzen der bayerischen Großstadt eröffnet das Unternehmen sein 51. Block House europaweit, davon befinden sich 41 in Deutschland und zehn weitere in Spanien, Portugal, Österreich und der Schweiz.

Expansion nicht nur in Deutschland

„Unser Fokus liegt sowohl auf der Expansion innerhalb Deutschlands als auch im europäischen Ausland. Die Eröffnung des Augsburger Betriebes, 31 Jahre nach unserem ersten Restaurant in München, ist für Block House eine große Bereicherung“, betont Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe. „Seit seiner Gründung vor 50 Jahren steht Block House für Standorte mit Frequenz, Qualität und einem besonderen Alleinstellungsmerkmal. In Augsburg haben wir eine tolle Lage mit fantastischem Blick auf die Kirchen, die Einblick auf die lange Historie der Fuggerstadt gewähren. Die Entscheidung, in den Augsburger Stadtbezirk zu ziehen, ist vor dem Hintergrund weiterer erfolgreicher Restaurantkonzepte in unmittelbarer Nachbarschaft schnell getroffen worden“, so von Bülow selbstbewusst.

 

Typisches Block-House-Design

„Wer Block House aus Hamburg, München, Wien oder Mallorca kennt, erkennt auf den ersten Blick unsere Farben und die Bildsprache unserer Markengastronomie wieder“, erklärt Clive Patrick Scheibe, Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG. „Nach dem Betreten fallen sofort die bekannten Elemente wie der große Grill, die offene Küche und das prominent platzierte Salatbüffet mit neuen Akzenten auf.“ Das Block House am Ulrichsplatz verfügt über 123 Sitzplätze im Innenraum sowie  86 Terrassenplätze.

„Die Eröffnung des 51. Block House im Herzen Augsburgs im Jubiläumsjahr ist ein Wegweiser für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens“, macht Stephan von Bülow deutlich. „Unser Ziel war immer, kontinuierlich, aber mit Bedacht zu wachsen. Daher prüfen wir ständig neue Standorte – in Deutschland und im europäischen Ausland.“