Mit den beiden „Super Natur Märkten“ baut das hessische Bio-Unternehmen sein deutsches Filialnetz aus. Jeweils mehr als 6000 Produkte im Angebot, viele stammen aus der Region

Neu eröffnet: Alnatura Super Natur Markt in Augsburg: Foto: Alnatura
Ebenfalls neu eröffnet: Alnatura Super Natur Markt in Koblenz: Foto: Alnatura

Das Bio-Unternehmen aus dem hessischen Bickenbach eröffnete am 1. Dezember seine erste Augsburger Filiale in der Inninger Straße 97c im Stadtteil Haunstetten. Auf einer Verkaufsfläche von fast 750 Quadratmetern ist das gewohnt umfang- und abwechslungsreiche Sortiment der Alnatura Super Natur Märkte zu finden – mit mehr als 6.000 Bio-Produkten, Vieles davon aus der Region.

 

Genau zum gleichen Datum ging in Koblenz ein weiterer Alnatura Super Natur Markt an den Start. In der Görgenstraße 14 bis 16, gegenüber dem Forum, eröffnete der Bio-Händler seine zweite Filiale in Koblenz. Auf rund 680 Quadratmetern Verkaufsfläche wird dort das große Bio-Vollsortiment angeboten. Bereits seit neun Jahren gibt es den Koblenzer Alnatura Markt im Gewerbegebiet Lützel in der Andernacher Straße.

Im Koblenzer Markt entstanden zwölf, in der Augsburger Filiale 14 neue Arbeitsplätze.

 

Über Alnatura

Alnatura ist die beliebteste Lebensmittelmarke der Deutschen (Brandmeyer-Studie, 2014). Das Unternehmen wurde vor 35 Jahren von Götz Rehn erdacht und konzipiert. Er gründete Alnatura 1984 und ist bis heute Geschäftsführer und Alleingesellschafter. Aktuell gibt es 111 Alnatura Super Natur Märkte in 53 Städten in 11 Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden rund 1.300 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert, die in den eigenen Alnatura Super Natur Märkten, in 14.860 Filialen verschiedener Handelspartner im In- und Ausland und über den Alnatura Onlineshop vertrieben werden. Alnatura beschäftigt aktuell 2.700 Mitarbeiter, darunter 210 Lernende. Im Geschäftsjahr 2015/2016 erwirtschaftete Alnatura einen Umsatz von 762 Millionen Euro und damit ein Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.