Neue Auftritte am Flughafen Hannover und an der Raststätte Hirschberg

Am Flughafen in Hannover speisen Gäste jetzt im Palavrion Grill. Foto: Marché
Den Köchen bei der Arbeit zuzuschauen, gehört zum Marché-Konzept. Foto: Marché
Einen neuen Look hat das Marché-Restaurant an der Autobahnraststätte Hirschberg erhalten. Foto: Marché
Gäste schlendern entlang der Marktstände und wählen sich ihre Gerichte individuell aus. Foto: Marché

Als Palavrion Grill flaggt jetzt das Marché-Mövenpick-Restaurant am Hannover Airport neu aus. Und das Marktplatz-Restaurant Hirschberg an der BAB 9 hat einen neuen Look erhalten.

Mit dem Standort am Flughafen Hannover auf der Abflugebene zwischen Terminal A und B eröffnet neben Düsseldorf Airport und Zürich bereits das dritte Palavrion-Grill-Restaurant. Herzstück des Restaurants ist der offene Flammengrill, auf dem Fisch, Gemüse und Fleisch durch ein spezielles Niedrigtemperatur-Garverfahren vor den Augen der Gäste auf den Punkt gegart werden.  Auch auf die knusprig dünnen Pizzen, die von den Pizzabäckern vor Ort von Hand zubereitet werden, setzt Marché weiterhin. Hausgemachte Gourmet-Burger und Salatvariationen, die saisonal von regionalen Lieferanten bezogen werden, ergänzen die Speisekarte.

 

Ausrichtung auf leichte Grillküche

„Mit dem neuen Auftritt ist für unsere Gäste klarer, was für eine Küche und was für ein Konzept sie in unserem Restaurant erwarten“, so Betriebsleiterin Gabriela Schmidt. „Unsere Ausrichtung auf eine leichte, mediterran inspirierte Grillküche mit Full-Service kommt besser zum Ausdruck und lässt sich dadurch leichter vom Angebot der anderen Marché-Mövenpick-Standorte unterscheiden, die zum Beispiel stärker auf Selbstbedienung und generell auf eine frische Marktküche ausgerichtet sind.“

Neues Corporate Design in Hirschberg

Das wiederholt ausgezeichnete Marktplatz-Restaurant an der Raststätte Hirschberg ist der erste Marché-Autobahnstandort in Deutschland, der sich mit neuem Markenauftritt präsentiert. Charakteristisch sind das grüne Marché-Mövenpick-Logo, die auffälligen Strichzeichnungen sowie die prägnante Typographie. Ein neues Beschriftungssystem trägt zur besseren und schnelleren Orientierung auf dem Marktplatz bei. Gäste flanieren von Marktstand zu Marktstand und schauen bei der Zubereitung der Gerichte zu.

Jetzt mit einer Veggie-Insel

Als Highlight erwartet Gäste eine „Insel“ mit einer großen Auswahl an vegetarischen Speisen. Zur Auswahl stehen dort das Marché-Salat-Büffet, kalte und warme Gemüsegerichte, alternative Kohlenhydrate wie Linsen oder Quinoa, Früchte sowie Superfoods und Toppings.

Neben dem im Corporate Design aufgepeppten Außenbereich mit Sonnenterrasse laden der modernisierte Innenraum und die großzügigen Kinderspielplätze zum Verweilen ein. Auf rund 60 Quadratmetern  Fläche haben kleine Gäste in der „Picky’s World“ viel Platz zum Austoben, Klettern, Malen und Spielen.