Objekt in Sachsen hat rund 30 Stores

Die DI-Gruppe hat das Management fürs PEP Torgau übernommen. Foto: DI-Gruppe / Thomas Schlorke

Neues Mandat in Sachsen: Die Deutsche Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe) ist fortan für das Property- und Facility-Management des Einkaufscenters PEP Torgau verantwortlich.

Nach dem Riesapark im benachbarten Riesa legt PAREF Gestion damit auch seine jüngste Neuakquisition in die Hände der Dürener Retail-Spezialisten, die sowohl das kaufmännische und technische Propertymanagement als auch das Centermanagement übernehmen.

Principal Real Estate Europe (PREE) ist Asset-Manager des französischen Fonds „SCPI Novapierre Allemagne 2“, gemanagt von PAREF Gestion, der das PEP Torgau erworben hat.

 

Erneuter Vertrauensbeweis

„Wir freuen uns über diesen erneuten Vertrauensbeweis, der einmal mehr auf unsere Einzelhandels-Expertise setzt. Damit hat uns PAREF Gestion bereits das dritte Objekt im Center-, Property- und technischen Management anvertraut“, erklärt DI-Chef Benedikt Jagdfeld.

Das 1994 errichtete PEP Torgau, eine Mischung aus Shoppingcenter und Fachmarktzentrum, verfügt über 30 Geschäfte aus nahezu allen Bereichen auf knapp 30.000 Quadratmetern. Ankermieter sind Kaufland, dm, expert und OBI. Das PEP Torgau hat mehr als 700 kostenlose Park- und Fahrradstellplätze und ist auch über den ÖPNV gut erreichbar.