First Christmas-Inhaber Dr. Kersten Rosenau berichtet von der gewaltigen Resonanz auf eine neue Christmas-Illumination in einem Shopping Center

First Christmas-Design im Westfield London
Freut sich: Dr. Kersten Rosenau, Inhaber von First Christmas by Rosenau.

„Meiden Sie den Großraum Amstelveen!“, alle paar Minuten kam die Mahnung aus dem Äther. Denn einfach „alle“ wollten in das zweitgrößte Einkaufscenter der Niederlande, nachdem das Fernsehen der Mall den Preis für die „Schönste Weihnachtsdekoration des Landes“ verliehen hatte. Etwas viel für die Straßen rund um den Vorort von Amsterdam. „Besser konnten wir nicht beweisen, dass sich eine tolle Weihnachtsdekoration rechnet!“, freut sich First-Christmas-Inhaber Dr. Kersten Rosenau.

 

Rosenau: „Es gab so viel zu Staunen, so viel zu Entdecken, das passte genau zu dieser Family-Mall! Als dann Heiligabend der Preis in der wichtigsten holländischen Fernsehsendung live an den Center Manager übergeben wurde, haben sich offenbar viele Holländer gesagt: Da fahren wir gleich nach Weihnachten hin!“.

Wenn man sich dann noch überlege, so Rosenau, dass gute Weihnachtsdekorationen ohne weiteres sechs bis acht Jahre und mehr eingesetzt und über Leasing finanziert werden können, sei der Anschaffungspreis ganz gewiss die beste Maßnahme im Marketingmix einer Mall.

Dazu hat er noch schnell ein Beispiel zur Hand: Im Jahre 2008 entwarf First Christmas die Weihnachtsdekoration für Europas Nr. 1 Shopping Mall, Westfield London. „Und unsere Idee, die Architektur, die aussieht wie Bäume, mit Millionen von Lichtern einzukleiden, wird dort heute noch umgesetzt! Gute Ideen, gute Qualität – das bringt Menschen ins Center und rechnet sich!“

 

Für Weihnachten 2019 sei übrigens jetzt der richtige Zeitpunkt, loszulegen. So ist genug Zeit für erstklassige Ideen.