Viele Highlights geben in Frankfurt der Branche Impulse

Die neuesten Trends bei der festlichen Dekoration verstärken das Einkaufserlebnis. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

Unter dem Motto „coming home for business“ öffnet die Christmasworld vom 24. bis 28. Januar 2020 in Frankfurt am Main ihre Tore.

Auf der international führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck werden rund 1050 Aussteller aus 48 Ländern ihre Neuheiten für die umsatzstärkste Zeit des Jahres präsentieren. Außerdem bietet das umfassende Rahmenprogramm jede Menge Business-Ideen und Inspiration für den Point of Sale, der immer mehr zum Point of Emotions wird.

Frische Impulse für die Kundenansprache on- wie offline gibt zum Beispiel der Retail BLVD. Ebenfalls neu: Alle Weiterbildungsformate wie Fachvorträge oder Führungen finden direkt in den jeweiligen Sonderarealen unter dem Titel „Christmasworld Academy“ statt.

Stil- und Farbwelten

Gemeinsam genießen, Feste feiern, schöne Momente teilen wird als Gegenpol zur digitalen Welt wichtiger denn je. Ausdruck findet dies in den drei Stil- und Farbwelten „green ritual“, „silken party“ und „happy gettogether“. Sie eröffnen dem internationalen Deko-Handel viele Gestaltungsmöglichkeiten, um Kunden immer wieder mit neuen Sortimentszusammenstellungen zu überraschen. Das Trendareal ist die wichtigste Inspirationsquelle für die kommenden Farben, Materialien und Designs – ermittelt und in Szene gesetzt vom Stilbüro bora.herke.palmisano.

Begleitend vermitteln Trendvorträge und Führungen mehr Wissen rund um die aktuellen Strömungen in der Mode und im Produktdesign, was den Verkauf im eigenen Laden zusätzlich ankurbelt. Diese finden täglich statt – vom 24. bis 27. Januar jeweils ab 11 und 13 Uhr sowie am 28. Januar ab 12 Uhr.

 

Impulse für die Customer Journey

Wo holt sich der Kunde Inspiration? Was wünscht er sich beim Einkaufen? Welche Möglichkeiten gibt es, um on- und offline zu verbinden? Der Retail BLVD gibt konkrete Antworten. Entlang einer inszenierten Ladenstraße – mit den drei Häusern „Social Media Playground-“, „Convenience-„ und „Experience-House“ – informieren Experten des IFH Köln darüber, wie unterschiedliche Kundenbedürfnisse optimal bedient werden können.

Täglich finden geführte Touren durch den Retail BLVD statt – vom 24. bis 27. Januar jeweils ab 12, 14 und 16 Uhr sowie am 28. Januar ab 11 und 14 Uhr. Start ist im „Market Square“, Galleria 0, A11. Außerdem lädt der zentrale Marktplatz zum Erfahrungs- und Wissensaustausch ein. Dort gibt es zusätzlich zweimal täglich Kurzvorträge zu den unterschiedlichen Shopper-Typen, die die IFH-Studie 2019 „Strukturwandel im Handel: Die Sicht des Konsumenten“ im Auftrag der Messe Frankfurt identifiziert hat. Termine sind vom 24. bis 27. Januar jeweils ab 13 und 15 Uhr sowie am 28. Januar ab 12 und 13 Uhr.

Tiefblaue Ozeanwelten

Stürmische Meereslandschaft trifft auf gemütliche Beachclub-Atmosphäre: Die zehnte Präsentation von 2dezign zeigt, wie mit festlicher Dekoration der maximale Wow-Effekt am Point-of-Sale entstehen kann. Die niederländischen Kreativen schaffen aus einem unerwarteten Mix von Themen und Produkten eine einzigartige Erlebniswelt. Besucher tauchen diesmal in eine tiefblaue Welt voller rauer Elemente des Ozeans, umgeben von beeindruckender Weihnachtsdekoration, ein – und erleben die Pantone-Trendfarbe 2020 in allen Schattierungen.

Die Präsentation regt den Handel an, etwas Neues zu wagen. Das „Out-of-the-box“-Denken gibt 2dezign im Auftrag der Messe Frankfurt an die Fachbesucher weiter. In täglichen Führungen ab 11 und 16 Uhr gehen sie darauf ein, wie die Eindrücke im eigenen Laden umgesetzt werden können. Sie geben Tipps, wie man in Konzepten und Farbwelten denkt, bevor es an einen zielgerichteten Einkauf für die Schaufenster- und Ladengestaltung geht.

Lukullische Christmas Delights

Saisonale Köstlichkeiten werden verstärkt als attraktiver Mitnahmeartikel für das ganze Jahr gesehen und bieten den unterschiedlichsten Handelsformen zusätzliches Umsatzpotenzial. Insgesamt 18 Aussteller präsentieren sich in stimmungsvoller Weihnachtsmarkt-Atmosphäre, laden mit ihren Angeboten zum Entdecken und Probieren ein und bieten frische Ideen, die alle Sinne ansprechen.

Businessprogramm Premium

Das Businessprogramm „Premium“ bietet am 27. Januar zukunftsweisende Impulse für Experten der Konzept-Dekoration aus Handel und Stadtmarketing – dieses Mal mit Keynote-Speaker Ibrahim Ibrahim, CEO Portland Design Associates London. In seinem Vortrag „Urban regeneration: The internet will not kill shops, it will liberate them!“ zeigt er auf, wie die rasenden Veränderungen des Einzelhandels auch zu einer urbanen Erneuerung führen und welche Chancen für alle Marktteilnehmer darin stecken. Die kostenfreie Teilnahme beinhaltet exklusive Messeführungen zu ausgewählten Anbietern professioneller Konzeptbeleuchtung und die Preisverleihung „Best Christmas City“. Die Registrierung ist bis 19. Januar unter christmasworld.messefrankfurt.com/premium möglich - Registrierungscode CWP280.

Best Christmas City

Insgesamt 32 Städte sind auf www.bestchristmascity.de dabei und wollen zur neuen besten Weihnachtstadt gewählt werden. Bis zum 9. Januar kann das Publikum für den Publikums-Sieger abstimmen. Zusätzlich entscheidet eine Fachjury über die Gewinner in den Kategorien Klein-, Mittel- und Großstadt. Wer hier gewinnt, wird am 27. Januar im Rahmen vom Businessprogramm Premium verraten. Der Online-Wettbewerb der Christmasworld, der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland (bcsd) und der Fachzeitschrift Public Marketing sorgt bereits zum sechsten Mal in der Adventszeit für noch mehr Kundenfrequenz in den Städten und im stationären Handel.