Richtfest in Höhr-Grenzhausen: Schoofs plant Eröffnung nächstes Frühjahr

Rastal-Center soll das neue Einkaufszentrum in Höhr-Grenzhausen heißen. Foto: Schoofs Immobilien

Das neue Open-Sky-Shopping-Center auf dem ehemaligen Rastal-Gelände am nördlichen Stadteingang von Höhr-Grenzhausen nimmt mit großen Schritten Form an. Fast genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist der Rohbau des oval angelegten Gebäudes mit seinem markanten, schwebenden Obergeschoss, dem Swing, fertiggestellt.

Jetzt lud Projektentwickler und Bauherr Schoofs Immobilien GmbH aus Frankfurt rund 150 Baubeteiligte, zukünftige Mieter und Gäste zum traditionellen Richtfest auf das 30.000 Quadratmeter große Gelände ein. Unter einem bunt geschmückten Richtkranz am Gebälk des zukünftigen Obergeschosses versammelten sich zahlreiche prominente Gäste, darunter der irische Endinvestor Greenman.

Projekt ist im Zeitplan

„Insgesamt arbeiten über 60 Firmen und täglich rund 100 Handwerker auf dieser Großbaustelle, um einen unverwechselbaren Nahversorgungsknotenpunkt mit Aufenthaltscharakter zu schaffen“, begrüßte Mohamed Younis, Geschäftsführer der Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt, die anwesenden Gäste. Er betonte, dass die aufwändige und leichtgewichtige Architektur durchaus eine Herausforderung darstellt, und bedankte sich umso mehr bei allen Projektbeteiligten für deren Einsatz, dieses Projekt gemäß dem Zeitplan vorangebracht zu haben.

 

Beeindruckt von Fortschritt und Mix

Verbandsgemeindebürgermeister Thilo Becker zeigte sich beeindruckt von dem Fortschritt des Baus und zufrieden mit dem bereits feststehenden Mietermix: „Das breite Angebot aus regionalen und überregionalen Anbietern aus den Bereichen Lebensmittel, Bekleidung, Drogerie, Non-Food-Artikel, Gesundheit, Beauty und Gastronomie wird das bestehende Gewerbe- und Dienstleistungsangebot in Höhr-Grenzhausen gut ergänzen und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Durch die Lage direkt an der Autobahn A48 rechne ich fest mit einem Zufluss an Kaufkraft aus den umliegenden Regionen.“ Davon ist auch Andreas Tillmanns, Vorstandsmitglied der Westerwald Bank eG Volks- und Raiffeisenbank, überzeugt, der als Vertreter des finanzgebenden Konsortiums zusammen mit der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Nassauischen Sparkasse sowie als zukünftiger Mieter zu den Gästen sprach. Beim Richtfest wurde der von den Bürgern in einem mehrstufigen Mitmach-Wettbewerb gewählte Name fürs Einkaufszentrum bekannt gegeben. Der Projekttitel Rastal-Center hat sich durchgesetzt - 55 Prozent votierten dafür.

Swing auf der Zielgeraden

Der weitere Bauablauf sieht nun die Fertigstellung der Glasfassade im Obergeschoss, dem Swing, und die Ausbauarbeiten der insgesamt rund 13.500 Quadratmeter großen Mietfläche in seinen einzelnen Abschnitten vor. Ankermieter werden Lidl, Aldi, dm und Deichmann sein, zudem ziehen NKD, Woolworth, Tedi, die Westerwaldbank, Bäckerei Geisen, Globus Metzgerei und weitere lokale Dienstleister ein. Gastronomieflächen sollen das Center auch abends und an den Wochenenden zu einem attraktiven Anlaufpunkt machen. Die Eröffnung ist fürs Frühjahr 2023 geplant. „Wir wollen am Vorabend, bevor die Geschäfte ihre Türen für die Kundschaft nach den Osterferien öffnen, ein Volksfest veranstalten“, kündigt Mohamed Younis an.