Erste Mieter ins Mixed-Use-Objekt eingezogen

Die ersten Mietflächen des Junghof Plaza in der Frankfurter Innenstadt wurden übergeben. Foto: Mr. Ariosa

Die ersten Mietflächen des Mixed-Use-Gebäudes Junghof Plaza mitten in Frankfurt am zentral gelegenen Goetheplatz wurden übergeben. Auch Handel und Gastronomie werden dort vertreten sein. Die Nachfrage bei potenziellen Mietern ist hoch.

Als erster Mieter ist vor Kurzem das Unternehmen Clifford Chance LLP auf einer Fläche von knapp 14.000 Quadratmetern eingezogen. Clifford Chance ist eine renommierte Anwaltssozietät mit weltweit rund 3000 Rechtsberatern, die in allen bedeutenden Wirtschafts- und Finanzzentren vertreten sind. 2017 unterzeichnete das Unternehmen den Mietvertrag für einen Großteil des Bürotrakts des Junghof Plaza in den Etagen eins bis acht.

Dachterrasse mit Bar

Die Ruby-Hotelgruppe hat ihre angemieteten Flächen bereits Ende 2020 übernommen. Im März wird das Hotel „Ruby Louise“ mit seinen 215 Zimmern auf einer Gesamtfläche von 6000 Quadratmetern eröffnen. Originell ist der Empfang im sechsten Obergeschoss, wo sich auch eine attraktive Dachterrasse mit öffentlich zugänglicher Bar befindet – ein Ruhepol für Frankfurter und Reisende in einer pulsierenden City.

 

Umfangreiche Umbauten

Das Junghof Plaza wurde ursprünglich 2003 erbaut und nun umfangreich nach den Plänen von Henning Larsen Architects aus Kopenhagen, einem der renommiertesten Architekturbüros Skandinaviens, zu einem Mixed-Use-Gebäude mit hochmodernen Büroflächen, Hotelbetrieb, Einzelhandels- und Gastronomieflächen sowie zwei Innenhöfen umgebaut. Insgesamt entstehen über 33.000 Quadratmeter Mietfläche.

Attraktive Innenstadtlage

Das Objekt profitiert in ausgezeichneter Innenstadtlage von der Nähe zu zahlreichen etablierten Einkaufsmöglichkeiten. Aber auch das Goethehaus, die städtischen Bühnen und der Grüngürtel sind nur wenige Schritte entfernt.

Vermieter sind die Joint-Venture-Partner FGI Frankfurter Gewerbeimmobilien GmbH und PGIM Real Estate.