Urbane Einkaufsstraße: Karstadt eröffnet dort ein neues Warenhaus

Sie legten gemeinsam den Grundstein für die neue Fußgängerzone Gorkistraße in Berlin-Tegel : Nils Busch-Petersen, Geschäftsführer des Handelsverbandes Berlin Brandenburg, Dr. Stephan Fanderl, CEO Karstadt und Signa Retail, Frank Balzer, Bezirksbürgermeister Berlin-Reinickendorf, sowie Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer HGHI Holding GmbH, mit seinem Sohn. Foto: HGHI Holding
HGHI Holding revitalisiert in Berlin-Tegel eine komplette Einkaufsstraße. Visualisierung: HGHI Holding
Entstehen soll einer der schönsten Boulevards der Hauptstadt. Visualisierung: HGHI Holding

Das Berliner Immobilienunternehmen HGHI Holding GmbH hat den Grundstein für die Revitalisierung der Gorkistraße in Berlin-Tegel gelegt. Dort entsteht eine moderne Fußgängerzone mit mehr als 100 Shops auf rund 50.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche, 10.000 Quadratmetern Bürofläche und 600 Parkplätzen.

Mit der Gorkistraße samt Tegel-Center und Markthalle erneuert die HGHI derzeitig eine gesamte Fußgängerzone. Das Projekt ist bundesweit einer der ersten zentralen Refurbishments einer kompletten Einkaufsstraße.

Standort neu beleben

„Uns fasziniert die Idee, die Gorkistraße als urbane Einkaufsstraße völlig neu zu definieren und den in die Jahre gekommenen Standort neu zu beleben. Unser Anspruch ist, Berlins schönste Fußgängerzone zu schaffen, die sich gegen jedes etablierte Einkaufzentrum behaupten kann“, sagt Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH. 

Mit der Eröffnung in 2019 wird Karstadt ein weiteres neues Warenhaus in Deutschland betreiben. „Mit Karstadt als Ankermieter und der traditionsreichen Markthalle stellt die Fußgängerzone sicherlich eine außergewöhnliche, neue Entwicklung für deutsche Handelsstandorte dar. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir weitere attraktive Einzelhändler für die Gorkistraße begeistern können“, betont Huth.

 

Karstadt-Filiale als Marktplatz

„Wir werden unseren Filialtyp für Berlin-Tegel erheblich weiterentwickeln, denn wir schaffen hier das einzigartige Einkaufserlebnis eines vernetzten Markplatzes: ein individuell auf den Standort zugeschnittenes Angebot, bei dem stationäres und online Warenangebot aufs engste zusammenwachsen“, sagt Dr. Stephan Fanderl, CEO der Karstadt Warenhaus GmbH und Signa Retail GmbH. „Unsere Kunden werden nicht nur die Waren in unserer neuen Filiale anschauen, ausprobieren und kaufen können, sondern auf die gesamte Warenwelt von Karstadt und vielen Partnern zugreifen können. Wir fügen in Berlin-Tegel all das zusammen, was wir bis jetzt in der digitalen Welt gelernt und erprobt haben. Das Besondere dabei ist, dass wir diese Filiale genau darauf ausrichten können.“

Neu gestaltete Natursteinfassade

Gestaltet wird die Fußgängerzone von den Architekturbüros ABP, Max Dudler sowie Ortner & Ortner. Das Herzstück ist eine vollständig neu gestaltete Natursteinfassade samt Fassadenrelief, die zum einen an die vorhandene Bausubstanz angebaut, zum anderen als Neukonstruktion errichtet wird. Dort baut die HGHI aber nicht nur für den Einzelhandel, sondern entwickelt und errichtet auch Büroflächen. Erst kürzlich hat das Unternehmen ein an der Gorkistraße angrenzendes Wohn- und Geschäftshaus erworben.

„Wir begrüßen das Bauvorhaben der HGHI ausdrücklich“, so Bezirksbürgermeister Frank Balzer. „Die umfassende Modernisierung und Erweiterung des Areals bedeutet eine deutliche Attraktivitätssteigerung für den gesamten Bezirk. Tegel wird dadurch spürbar aufgewertet und verbindet die bereits vorhandenen vielfältigen Gastronomieangebote und Ausflugsziele zukünftig mit einer modernen und urbanen Erlebnis- und Shoppingwelt. Von der Eröffnung profitieren nicht nur diejenigen, die dort einkaufen, sondern der gesamte Einzelhandelsstandort Tegel.“