ECE revitalisiert und sorgt für eine Hommage an den Standort

Foto: ECE
Foto: ECE
Foto: ECE

Wenn heute von Revitalisierung geredet wird, ist das für viele Menschen nichts anderes als ein Synonym für Erneuerung. In der Handelsimmobilienbranche dagegen gilt diese Bezeichnung als Königsdisziplin unter den Optimierungsmaßnahmen. In Bielefeld findet gerade eine solche statt. Aus der heutigen City-Passage, einem bereits 1977 eröffneten Einkaufszentrum, sowie dem benachbarten, bald schließenden Galeria Kaufhof-Gebäude soll nach dem schon vor Jahren erfolgten Erwerb durch die ECE in den nächsten rund eineinhalb Jahren das „Loom“ entstehen. Der neue Name ist eine Hommage an die Historie des Standorts und im Prozess der Revitalisierung ein gern gewählter Schritt.

Auf dem Areal des Einkaufszentrums stand einst die erste Nähmaschinenfabrik Bielefelds. „Loom“ ist der englische Begriff für Webstuhl. Bei der Namensfindung wurden auch die Bürger Bielefelds miteinbezogen. Mittels eines Online-Portals votierte dafür die klare Mehrheit der Teilnehmer. Der neue Name nimmt nicht nur Bezug auf die Historie der Leineweberstadt, sondern schafft auch eine Verbindung zu den Themen „Stofflichkeit“, „Textilien“ und „miteinander verwobene Formen“. Damit greift er gleichzeitig aktuelle Trends auf und zeigt so die modische Ausrichtung des Centers.

Im Frühjahr 2017 soll die überdachte Geschäftspassage ihre Türen öffnen. Bunte Stoff- und Maßbänder werden sich dann durch das Innere des Centers schwingen, Schnittmuster schmücken Tischflächen, der neu angelegte Food-Court im zweiten OG wird mit Designelementen alter Nähmaschinen gestaltet. Insgesamt sollen hier 100 Shops auf ca. 26.000 qm Verkaufsfläche entstehen.

Prachtstück des neuen Einkaufszentrums, das sich bereits seit 2011 im Management der ECE befindet, wird die von einer Glaskuppel überspannte Plaza, zu der die Haupteingänge an Bahnhof- und Stresemannstraße führen. In ganzheitlichem Layout werden die Center-Fronten entstehen. Dazu gehören heller Sandstein, viel Glas und Vorsprünge in der Fassade „Dies verleiht dem Haus einen völlig neuen Charakter“, erklärt Projektleiterin Dr. Sandra Harms, die sich unlängst auf einem großen Branchentreffen erfreut vom diesbezüglich positiven Einzelhändler-Feedback zeigte. „Durch die Überführung in eine Shopping- und Erlebniswelt wird der ganze Standort Bielefeld profitieren und an Attraktivität gewinnen.“

PROJEKT KOMPAKT:
Standort: Bielefeld (heutige City Passage)
Entwickler und Betreiber: ECE
Eigentümer: ECE European Prime Shopping Centre Fund
Geplante Eröffnung: Frühjahr 2017
Gesamtinvestition: ca. 120 Millionen Euro
Verkaufsfläche: ca. 26.000 qm
Anzahl Shops: ca. 100
Gastronomie: Foodcourt
Anzahl Parkplätze: ca. 560