Bibliothek zieht um – HBB belebt Flächen neu mit Handel und Gastronomie

Für das Forum Villingen-Schwenningen hat die HBB neue Pläne. Visualisierung: HBB

Immer konkretere Züge nimmt das von der HBB geplante Einkaufszentrum Forum Villingen-Schwenningen an. Die Hamburger Spezialisten beziehen nun auch die städtische Bibliothek mit ein und nutzen deren alte Flächen neu.

Ende vorigen Jahres hatte Investor und Projektentwickler HBB die Verträge für das ehemalige Rössle-Einkaufszentrum in Villingen-Schwenningen unterzeichnet. Seitdem hat sich die Planung für das Objekt mit einem Investitionsvolumen von rund 80 Millionen Euro immer weiter entwickelt und in enger Abstimmung mit der Stadt konkretisiert.

Mehrheitsbeschluss im Rat

Kürzlich dann der nächste wichtige Schritt: Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat am 24. Mai beschlossen, die Bibliothek am Muslenplatz zu verlagern und ins Einkaufszentrum zu integrieren. Der bisherige Standort hätte nur mit großem finanziellem Aufwand für die Stadt saniert und behindertengerecht umgebaut werden können. Nach dem Umzug bleibt die Stadt Eigentümer der dann neu erstellten und modernen Bibliothek.

 

Ideale Verbindung FuZo und Forum

Die derzeitige Bibliotheksfläche wird die HBB übernehmen,  in enger Zusammenarbeit mit der Stadt sowie den weiteren Teileigentümern umplanen und mit Handel, Dienstleistung und Gastronomie neu belegen. „Mit der Umnutzung der bisherigen Bibliothek haben wir die Chance, eine ideale Verbindung zwischen der Fußgängerzone und dem neuen Einkaufszentrum zu schaffen“, so Harald Ortner, Geschäftsführer der HBB.

Zur optimalen Anbindung  sind einige Anpassungen am Gebäude erforderlich, zu der alle Teileigentümer ihre Zustimmung geben müssen. Erste erfolgsversprechende Gespräche haben bereits stattgefunden und sollen in den kommenden Wochen eine Fortsetzung finden.

 

 

Infomesse für Bürger geplant

Parallel läuft die Abstimmung mit der Stadt über die Anpassung des Bebauungsplans, sodass ein Bauantrag gegebenenfalls noch in diesem Jahr eingereicht werden kann. Im Herbst ist eine Informationsmesse für die Bürger vorgesehen.

Eröffnung zum Jahreswechsel 2019/20

Erste Mietverträge sind bereits unterzeichnet oder befinden sich kurz vor dem Abschluss. „Die Mieter des Forums Villingen-Schwenningen werden eine hervorragende Ergänzung zum bestehenden Besatz in Schwenningen sein“, verspricht Harald Ortner. Alle Beteiligten sind überzeugt, dass das Forum mit seinen knapp 15.000 Quadratmetern Verkaufsfläche zuzüglich Dienstleistung, Gastronomie und der Bibliothek einen neuen Anziehungspunkt für das gesamte Einzugsgebiet darstellt. Die Eröffnung ist zum Jahreswechsel 2019 / 2020 geplant.

Erstellt von smue