Italienische Restaurantkette ist stark auf Expansionskurs

Eine der Niederlassungen in der Bundeshauptstadt ist L’Osteria im Bikini Berlin. Foto: L‘Osteria

Seinen ersten Freestander im Raum Berlin eröffnet das italienische Gastro-Format L’Osteria am 21. Juni. Das eigens zu diesem Zweck entworfene Gebäude findet sich in Mahlsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Im Innenraum der Location stehen 280 Sitzplätze zur Verfügung. Weitere 120 Gäste finden auf der Terrasse Platz. Rund 3,3 Millionen Euro investierte die Kette zusammen mit dem benachbarten Möbelhaus Porta in den Neubau.

 

Drei weitere Restaurants in 2018

„Es ist die Summe der vielen Details, die L'Osteria so einzigartig macht. Alles ist mit Liebe gemacht und gut durchdacht “, zitiert der Brancheninformationsdienst cafe-future.net den Betreiber Silvio Beiler. Bereits seit 2014 ist er Franchisenehmer bei L’Osteria, führt auch die Restaurants im Bikini Berlin und in Postsdam. Drei weitere Niederlassungen sollen  2018 in der Bundeshauptstadt hinzukommen.

Enorm wachstumsfreudig

L'Osteria zählt zu den wachstumsstärksten deutschen Gastronomie-Marken. Den neuen Freestander eingeschlossen, ist L‘Osteria nun an insgesamt 78 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien vertreten. Sieben der Restaurants sind Freestander. Allein 2016 stieg die Anzahl der deutschen Standorte um 13 auf 58, die Erlöse erreichten hierzulande 115 Millionen Euro netto. 

 

Erstellt von smue